Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Farbenfroher Eispanzer ...

Farbenfroher Eispanzer ...

445 8

Patrik Brunner


Free Mitglied, Baar

Farbenfroher Eispanzer ...

... nachdem ich den selben schon in Schwarz Weiss gezeigt habe:

Samtiges Eis ...
Samtiges Eis ...
Patrik Brunner


Meiner Ansicht nach wirkt hier der Pilz als Hauptmotiv, währenddessen im ser SW Version eher der Eispanzer das Hauptmotiv ist....
aber entscheidet selbst, ich bin wie immer auf Eure offenen und ehrlichen Meinungen gespannt.

Gruss Patrik

So nebenbei: dank Ulrich Kirschbaum noch immer im Voting:
Schickes Trüppchen ...
Schickes Trüppchen ...
Patrik Brunner


Aufnahmedaten:
----------------------------------------
12. Dezember 2008 15:43
Canon EOS 20D; Tamron SP AF 90mm F/2,8 Di MACRO 1:1
F20; 30 sec; Bel.Korrektur 0; ISO 100; 90 mm
RAW Format (Umwandlung mit RawTherapee)

EBV: RawTherapee 2.4rc
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Helligkeitsanpassung +0.8
Helligkeitsanpassung im Luminanzkanal +0.2
Anpassung der Tonwertkurve
Farb- und Luminanzkontrastintensivierung
Kompression der Lichter im Farb- und Luminanzraum
Intensivierung der Farbsättingung im CIELAB Farbraum
Anpassung des Weissabgleichs (etwas wärmer)
Anheben des 'Schwarzanteils'

EBV: Gimp (2.6.4)
---------------------------------------------------------
zuerst Korrekturen:
- Überstempeln einiger dunkler Stellen, Staubkörner und ähnlichen Dingern auf dem und im Eispanzer

Dann einige Ebenenspiele, immer Kopie von der 'korrigierten' Ebene:
- Ebenenkopie mit Ebenenmaske (nur helle Stellen): reduktion des Blauanteils
- Ebenenkopie mit Ebenenmaske (alles ausser den hellen Stellen): Modus Overlay, 100%
- Ebenenkopie mit Ebenenmaske (nur die hellen Stellen): Modus Overlay, 70%
- Kreieren einer neuen Ebene aus 'allem sichtbaren'

... und der normale Rest danach
- Verkleinern
- Nachschärfen
- Nochmaliges Nachschärfen (selektiv nur die Ränder)
- dritte Nachschärferunde: nur der Randteil oben rechts
- Rahmenbau (einfach, diesmal, nur weisser HG)

Und noch eine weitere, leicht 'abgefahrene' Detailstudie:
Sti(e)lstudie in Schwarz-Weiss
Sti(e)lstudie in Schwarz-Weiss
Patrik Brunner

Kommentare 8

  • Gerdchen Sch. 12. Februar 2009, 11:26

    mir gefällt die Farbversion eindeutig besser. da brauche ich gar nicht lang zu überlegen. sehr viel vom Reiz der Samtis, liegt in ihre Farbe
    LG Gerd
  • Frank Moser 12. Februar 2009, 9:10

    Im anderen Bild fehlte - wie ich meinte - Farbe. Hier ist Farbe - aber sehr kräftig und alles andere beiseite schiebend. Hartmut hat da schon recht - denke ich: Nicht so hell, nicht solch knackige Farben.
    Ein schönes Detail ist es trotzdem.

    Liebe Grüße in die Schweiz
    Frank.
  • Patrik Brunner 11. Februar 2009, 22:54

    @Alle: vielen Dank für die Anmerkungen zu dieser wieder doch eher 'speziellen' Pilzaufnahme... keine Angst, es werden auch wieder 'normalere' Aufnahmen kommen ;-))
    @Andreas: in original Farbe war's mit angenehmen Pastellfarben, doch das passt nicht zu den mir vorschwebenden harten Kontraste um die Fasern hervorzuheben.... also doch ein SW-Motive...
    @Wolfgang: jetzt bin ich Dir aber 'echt' böse... ;-)) ... ignore, noe.... genau so soll's ja sein hier, es ist ein Diskussionsforum, nicht eine 'Motivationsverein' der zu allem applaudiert... ;-))
    @Hartmut: Logisch hab ich Freude, wenn meine Bildern anderen auch gefallen, doch mache ich die Bilder nicht primär um den anderen zu gefallen... So gefällt's mir hier, offene Diskussionen, es muss ja nicht immer alles allen gefallen...
    @Fredi: unsere Grundmotive sind wirklich selten die selben (ausser wir sind im Zoo), aber die Liebe zu den leicht abstrakten Details kennen wir beide... ;-))
    @Joachim: mehr Inhalt kann aber auch weniger Konzentration bedeuten.... darum ist weniger oft mehr... und bevor ich jetzt philosophisch werde hör ich auf... ;-))

    Allen nochmals danke für die Anmerkungen.
    Gruss Patrik
  • Joachim Kretschmer 11. Februar 2009, 21:38

    . . . ich kann mir nicht helfen . . . color ist color, hat viel mehr Inhalt. Die Überstrahlungen machen das Motiv richtig interessant. Gut gemacht !!! . . . VG, Joachim.
  • Fredi Gyger 11. Februar 2009, 21:17

    Wüsste ich nicht, was es ist - ich würde vermuten, das man dies am Kiosk kaufen könnte und den Umsatz der Zahnärzte steigert...
    Einmal mehr : technisch einwandfrei und eine gekonnte Reduktion durch die Wahl des Bildausschnittes!
    herzliche Grüsse, Fredi
  • Hartmut Bethke 11. Februar 2009, 20:43

    Hallo Patrick,
    diese Version sehe ich (wie Du), anders als das sw-Bild, als Pilzbild. Somit ist für mich als Liebhaber der düsteren Waldstimmung hier alles viiiiiiel zu hell. Aber es ist ja auch eine Detailaufnahme. Da kann man von Waldstimmung wirklich nicht viel erwarten. Also mein Geschmack sind beide Bilder nicht. Das ist aber auch nicht tragisch, denn Du machst die Bilder ja vorwiegend für Dich. Sie zu zeigen, ist dann aber trotzdem offenbar immer wieder spannend ;-) Ich bin sicher, dass es anderen gefällt.
    LG Hartmut
  • Wolfgang Freisler 11. Februar 2009, 19:45

    Hallo Patrik,
    dein SW-Bild scheine ich irgendwie verpasst zu haben, vielleicht habe ich mich auch nicht getraut, was Negatives zu schreiben. Dafür kommt's jetzt knüppeldick:
    Auf beiden Bildern finde ich den Glanz auf dem Hut nicht gut heraus gearbeitet. Aber du hattest ja geschrieben, dass du zugunsten der Eisstrukturen darauf verzichtet hast. Ich finde allerdings diese Strukturen auch nicht sooo toll (sind mir besonders auf dem SW-Bild irgendwie ein bisschen zu "hart"), wenngleich das natürlich trotzdem eine schöne Detailaufnahme ist.
    So, jetzt hoffe ich, dass du mich nicht auf "ignore" setzt. ;-))))
    VG
    Wolfgang
  • Morgain Le Fey 11. Februar 2009, 19:10

    Für mich ist SW klar besser. Die Farben lenken hier eher von den Strukturen ab. Es gibt eben ausgesprochene SW-Motive - das hier scheint so eins zu sein. ;-)

    Gruß Andreas