Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

stefans sichtweise


Free Mitglied, dem Jetzt

Farbe des Lebens ...

wohin ist die Farbe ,
die mein Leben bestimmte ..
wild und ungestüm ...
die Sonnenuntergänge zum
Leuchten brachte
und Bergspitzen zum Glühen ..
die das Spiel der Wolken
zu einem lustigen Tollen machte
und Flamingos ein Flamencokleid anzog ..

Wohin ist die Farbe ,
die die Liebe schrieb
und die Hoffnung untertrieb ..

Bin ich blind geworden
und vielleicht auch taub ,
dass ich die Lieder nicht mehr höre ,
die jede Farbe um mich herum singt ..

Momentan reicht es einfach nicht mehr ,
nur endlich mal wieder
die Augen aufzumachen ...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

The Longer I Run - Peter Bradley Adams
http://www.youtube.com/watch?v=WLTbFaoZuVQ

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Oly E-3 ,
digitale Dunkelkammer LR 3 + CS5

Kommentare 6

  • AF verspielt 7. September 2011, 13:58

    Ich denke Theresa hat hier schon die richtigen Worte dazu geschrieben - ich glaub das du sehen kannst - ich glaube das du hören kannst - nur viele stellen eben dieses ab .. und verstecken sich hinter Ihren Mauern .. - kopf hoch .. alles ist immer gut so wie es ist .. der Aha Effekt kommt meist später ...

    Eine tolle Aufnahme ...!!! Was für Farben .. !!! :-)
    einfach genial!!!
    allerliebste Grüße an dich ...
    Andrea
  • Marion Wolf 3. Juli 2011, 11:31

    Was für ein Federkleid. Herrliche Farben.
    Erst vor ein paar Tagen habe ich diese beeindruckenden Vögel im Tiergarten bewundert (... und fotografiert :-) )
    LG Marion
  • die sonntags 27. Juni 2011, 20:45

    Diese Farbe, in ihren vielfältigen Nuancen bedarf eigentlich keiner Form um ihre Schönheit zu entfalten. Dennoch so scheint es, wurde sie nur für diese Federn kreiert.
    LG Petra & Karl-Ernst
  • christine frick 12. Juni 2011, 19:11

    Klasse Ausschnitt.
    LG Chris
  • Manfred Schneider 12. Juni 2011, 10:00

    Feine Arbeit.
    lg manfred
  • Lauscherin 12. Juni 2011, 7:51

    Ein trauriges und wehmütiges Gedicht... es ist die Art, wie wir die Welt wahrnehmen, die sie uns schön macht, die uns sie lieben lässt.
    Doch vielleicht ist es mit dem Leuchten der Farben so, wie dein Bild erahnen lässt... sie liegen nur unter einem Deckmantel, wie von einem Flügel versteckt und beschützt. Sie sind noch da und wollen wieder kommen.

    Liebe Gedanken an dich

    und viele liebe Grüße
    Theresa