Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
449 4

A. Kuhlen


Free Mitglied, Bielefeld

Family Portrait?

Am Holocaust-Denkmal Berlin. Wir wollten mal ein etwas anderes Familienportrait machen und da kam mir diese Idee...

Kommentare 4

  • Max Stockhaus 13. August 2013, 21:21

    es ist eine gelungene aufnahme,
    die die family sicher nicht vergessen wird.

    lgm
  • Michael Karlinsky 8. August 2013, 22:25

    OK, habe die Idee verstanden. (Hättest Du ja unter das Bild schreiben können.) Allerdings hätte ich es vielleicht über die selektive Schärfe probiert. Also korrekt belichtet auf die Köpfe. Dann wäre der Himmel überbelichtet. Schärfe soweit wie möglich nach unten, sodass z.B. die Hände scharf und der Kopf schon unscharf ist. Blende 3.5 ist vielleicht schon zuviel. Beides zusammen würde m.E. den gewünschen Zweck besser erfüllen.
    (Keine Ahnung, ob das funktioniert, aber nachstellen geht ja nicht.)

    Grüße,
    Michael
  • A. Kuhlen 8. August 2013, 17:49

    Ich fand es eigentlich gerade interessanter, dass man die Gesichter eben nicht erkennt, sondern die einzelnen Personen ehr anonym bleiben. Die Familie selbst erkennt sich ja eh. Es soll ehr ein wenig an den Moment erinnern, wenn man nach einer Narkose das erste mal die Augen öffnet und die Familie bereits um einen herum steht und wartet, dass man endlich aufwacht.
  • Michael Karlinsky 8. August 2013, 17:46

    Erstmal finde ich die Idee recht gut! Allerdings sollte man bei einem Familienportrait die Gesichter auch erkennen, oder nicht?

    Grüße,
    Michael

Informationen

Sektion
Klicks 449
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 40D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/5000
Brennweite 18.0 mm
ISO 250