Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Falten im Schnee

Fotografiert habe ich mit leica m6 - optik 2.0/35 mm
film kodak t400 cn
vergrößert auf ilford mulitgrade

gefällt es jemand ? für kritik & anregungen bin ich dankbar !


peter lahnsteiner

Kommentare 7

  • Peter Lahnsteiner 1. April 2001, 17:21

    Vielen Dank für die
    Meinungen !

    peter la.
  • Christian Bergler Ing. 1. April 2001, 0:20

    Mir gefallt es so und so...
    Wenn man den unteren Teil (nahezu) quardatisch beschneidet, dann wird es einfach ein anderes Bild,
    dann wird daraus was abstraktes, eben ein anderes - neues Bild...
  • Willi Schläfer 31. März 2001, 19:30

    bin dieters meinung. würde aber knapp über den baumspitzen abschneiden
  • Josef Schmitt 31. März 2001, 18:28

    Wenn man es nicht besser wüsste und die Bäume weg wären könnte es glatt aus einem Sience-Fiction-Film stammen. Gefällt mir ausgesprochen gut.
  • F A K 31. März 2001, 17:54

    oben mehr durchzeichnung,perfekt.
  • Dieter (Frog) Henkel 31. März 2001, 17:18

    Ich finde die Strukturen sehr spannend. Oben würde ich nichts wegschneiden, der Kontrast zwischen Sonne und den Bäumen macht sich sehr gut, auch der dunkle Bereich unterhalb der Sonne erzeugt Stimmung.
  • Ludwig Limbrunner 31. März 2001, 17:07

    Das einzige was mich an dem Bild ein wenig irretiert, ist die gleißende Sonne. Mein Vorschlag, oben so weit beschneiden, dass die Sonne weg ist, und rechts so weit dass die Baumgruppe, und der überbelichtete Teil im Schnee weg fallen.
    Aber wahrscheinlich haben beide Versionen ihren Reiz.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 563
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz