Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
901 7

Tom Waldreich


Free Mitglied, ffm und andere

Falke

leider kann ich nicht sagen, was für einer
Ich dachte erst ein Gerfalke, doch jetzt bin
ich gar nicht mehr so sicher, wollte Ihn aber trotzdem zeigen

Dieses Foto entstand auf dem
Falkenhof 'Rosenburg' in Riedenburg,
fotografiert mit Canon EOS 50E
Sigma EX 4,0-6,3/50-500 HSM
Stativ und ISO 400-Film

Kommentare 7

  • Tanja A. 11. September 2002, 21:59

    Es ist ein Königsrauhfußbussard (Buteo regalis).
    LG tanja
  • Tom Waldreich 7. August 2001, 23:06

    @Marcus
    Besten Dank auch für Deine Kritik,
    Nein, in Riedenburg gibt's keine störenden Zäune, die Vögel sind mit freiem Sichtfeld auf Ansitzimmitationen angebunden (lang versteht sich), diese wiederum ist so aufgestellt das die Vögel den jeweiligen eigenen Unterstand erreichen können. Wie gesagt ist aber noch ein Sicherheitsabstand zum Weg von etwa 3-5 m. Den Hintergrund brauchte ich gar nicht abdunkeln. An diesem Tag war es sehr hell und die Sonne stand fast senkrecht, kam einen Tick von links, daher entschied ich mich die 'Gewichtete Mehrfeldmessung' (bei Canon, ich weis leider nicht ob es dafür bei anderen Systemen andere Begriffe gibt), naja jedenfalls habe ich nur ein Meßfeld für Schärfesteuerung und Belichtungsmessung benutzt, sehr praktisch ist das auch bei Gegenlichtaufnahmen...siehe auch 'http://www.fotocommunity.de/pc/pc.php4?display=29536', da sieht man dies sehr schön. Ich war nach dem entwickeln der Bilder aber auch überrascht wie schön dunkel der hintergrund geworden war.
    Im Original haben die Unterstände einen Eiche-Braunton, der eine unfotogene Lattenstruktur besitzt.
    Viele Grüße
    Guido
  • Marcus V. 6. August 2001, 8:50

    Gibt's dort in Riedenburg keine störenden Zäune? Oder ist der Hintergrund wegen eines Zaunes nachträglich geschwärzt worden?
    Das Bild ist echt Klasse.

    Gruß Marcus
  • Tom Waldreich 4. August 2001, 21:55

    Hallo,
    besten Dank für Eure Kritiken, es freut mich das es euch gefällt.

    @Ralf
    Geblitzt habe ich bei dem Foto leider nicht, wahrscheinlich wären die Augen dann auch richtig zu sehen, so liegt ein unangenehmer Schatten darauf, ansonsten waren an dem Tag ziemlich gute Bedingungen für Vogelportraits in Riedenburg, es war ein sehr heißer Tag und die Sonne stand hoch, es war kurz nach Mittag, die genauen Daten habe ich leider nicht notiert.
    Ich habe mit dem Sportmotivprogramm fotografiert, also wird die Blende bei 5,6 gewesen sein, geblitzt hatte ich nicht. Belichtet habe ich mit 'Mittenbetonter Integralmessung' gezielt auf den Schabel, dies mußte ich tun weil die Sonneneinstrahlung sehr stark war und wir sonst von dem Vogel nur einen Schatten gesehen hätten (so gings mir an diesem Tag mit einem Wanderfalken), allerdings sieht man dadurch auch den braunen Unterstand des Vogels nicht mehr. Dank der Sonne lagen die Belichtungszeiten so zwischen 500-750/s bei den Portraits. Die Unterstände sind auf der Rosenburg ca 3-5 m vom Weg entfernt, so hatte ich mein Objektiv auf 500 mm eingestellt. Die Vögel waren sehr nervös weil die Flugshow unmittelbar bevor stand und die Falkner schon unterwegs waren.

    Und naja...ich hatte keine Maus dabei und habe es sehr bedauert an diesem Tag, war schade eigentlich...

    Danke und viele Grüße
    Guido
  • Ralf Schmode 4. August 2001, 10:16

    Hallo, Guido,

    ist das mit Blitzlicht aufgenommen? Ich staune, daß der Vogel bei der offenbar recht langen Brennweite noch ordentlich Schärfentiefe mitbringt und trotzdem die Belichtungszeit so kurz war, daß Du den Moment eingefroren hast. Schreib doch mal was zu Brennweite, Blende und Blitz ja/nein.

    Und gib's zu: Du hast beim Fotografieren eine Maus vor seiner Nase geschwenkt :-)

    Gruß - Ralf
  • Matthias Zimmermann 4. August 2001, 10:13

    Ich würde eher auf einen Bussard tippen.
    Greifvögel sind einfach toll zum fotografieren.
    gruß
    Matthias
  • Rudolf Dick 3. August 2001, 21:41

    Zum Glück bin ich kein Mäuschen, sonst würde ich bei diesem Anblick ganz schön zittttttern. Schärfe, Ausschnitt, Hintergrund ... sind echte Sahne. Der Schwerpunkt liegt nicht -wie sonst- auf den Augen, sondern auf dem Schlund. Schön, dass Dein Foto nicht klischeehaft ist. Gruß, Rudolf

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 901
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz