Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.890 4

Udo Ludo


Pro Mitglied, Düsseldorf

Faconschnitt

1881 wurde im Zuge einer präsidentialen Neujahrsamnestie der wegen Mordes im Vollrausch an einer Unbekannten seit 15 Jahren inhaftierte Jean Hyacinthe Holofer nach guter Führung mit der Auflage entlassen, im Ort seines Namenspatrons die Zypressen und sonstigen Koniferen des Friedhofs von St. Jean Pla de Corts zeitlebens zu beschneiden und in gleicher Größe zu halten. Er fand durch eine großzügig aus einer einmaligen Kollekte der katholischen Gemeinde finanzierte Chinareise Methoden, die dem mediterranen Klima zwar angepasst, aber zusätzlich von einem bis kurz vor seinem Tode geheimgehaltenen Rezept bestimmt waren und nur unter dem Siegel der - andernfalls mit erneuter und jeglicher Begnadigung unwiderruflich entzogenen Haft nicht unter zweimaliger

Kommentare 4

  • marie-antoinettesgiraffenhals 20. November 2008, 8:35

    grabinschrift/für/ein/foto.
    die/steinschneider/erblassen/vor/neid.
  • A.H.A. 5. April 2008, 0:08

    Très chic! In Facon und Komposition!
  • Claudia Jenniges 29. Februar 2008, 13:22

    Was für eine außergewöhnliche Geschichte, die hier erzählt wird.
    Das akribische Erfüllen der Arbeitsauflage, um zu sühnen, ist in der Art des Schnitts der Bäume wieder zuerkennen
    – bin beeindruckt.

    Der von dir gesuchte Blickwinkel verstärkt dieses noch, eine wunderbare Bildkomposition :-)

    LG Claudia
  • Antje Block 29. Februar 2008, 7:56

    Ich bin sehr beeindruckt und dieses nicht nur von dem wunderbaren Foto. Die Schärfe ist so perfekt, dass ich sogar die Schrift auf der Tafel lesen kann.
    LG Antje