Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Matthias A. P.


Free Mitglied, Blieskastel (Saarland)

Explosiv - Die Story

Erst werden die Löcher mit einem Preßlufthammer in das Gestein getrieben, dann kommt der Sprengstoff in die Löcher und die Zünder werden gemäß einem Schießschema verkabelt; nach Sperrung des Abschnittes wird einmal gezündet, wobei Einzelzündungen gemäß Schießschema im Abstand von je 38 ms erfolgen, um das Gestein bestmöglichst zu zertrümmern.

Zur Nachahmung im häuslichen Keller ausdrücklich NICHT empfohlen !!

Angeblich ist es mit viel Arbeit verbunden, den Weg nach der Sprengung freizuräumen ...


Alle Einzelbilder entstanden während einer Führung im Rischbachstollen (St. Ingbert)
http://www.rischbachstollen.de
Aufnahmen mit Nikon D70 und Blitz Nikon SB-600.
EBV mit PhotoShop.

Kommentare 7