Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Fran Scott


Pro Mitglied, viel zu gern in Schottland

Experience my Scotland LXVIII: Ghosts of Linlithgow

Linlithgow Palace befindet sich 25 Kilometer westlich von Edinburgh entfernt, in dem kleinen Örtchen Linlithgow. Der Name des Ortes bedeutet übersetzt „See in der feuchten Niederung“. Die Anlage war lange Zeit bevorzugter Wohnsitz der schottischen Könige und ist die älteste ihrer noch erhaltenen Residenzen. Sowohl Jakob V. als auch Maria Stuart kamen dort zur Welt. Jakob I. von Schottland errichtete von 1424 bis 1437 den Ost- sowie einen kleinen Teil des Südflügels. In der Zeit von 1460 bis 1488 wurde unter Jakob III. der Südflügel verlängert und der Westflügel begonnen. Zwischen 1488 und 1513 ließ Jakob IV. den Westflügel vollenden und schloss das Geviert durch einen Nordflügel. Jakob V. verlegte den Hauptzugang an die Südseite und ließ dazu einen äußeren Torbau errichten. Auf ihn geht auch die Errichtung des Renaissancebrunnens im Innenhof der Anlage zurück. Jakob VI., seit 1603 auch König von England, ließ von 1618 bis 1624 schließlich den Nordflügel wiedererrichten, nachdem dieser 1607 eingestürzt war.
Viele schottische Königinnen zogen dieses Schloss auf dem Land den anderen großen Residenzen in den Städten wie Stirling oder Edinburgh vor, um dort ihre Kinder aufzuziehen. So wuchs neben Jakob V. auch die als „Winterkönigin“ bekannte Prinzessin Elisabeth in Linlithgow auf. Andere Königinnen wiederum nutzten den Palast als Witwensitz, darunter Margaret Tudor und Anna von Dänemark.
Ein Feuer im Jahr 1746 beschädigte den Palast stark und machte ihn zu einer Ruine.

Auf dem Bild gut zu sehen, ist nicht nur "der Geist von Linlithgow" sondern auch der größte Kamin Schottlands, am Ende der Wand. Beeindruckend riesig!

https://www.youtube.com/watch?v=WSzf1ntbDvw
Into the open Air – Julie Fowlis aus Brave

Liebe Grüße
Eure Fran

Was bisher geschah:

Kommentare 5

  • Duddle Scott 10. November 2013, 12:43

    Hallo Mary........ hab dich dort auch getroffen......
    es war soooo toll. Danke für die Erinnerung.
    LG Duddle
  • wombat`s view 10. November 2013, 11:56

    info und Bild, wie schon mal erwähnt,
    da kannst du alle Reiseführer abfackeln !!
    Lg Guido
  • Piet der Bär 8. November 2013, 15:15

    Ja eines der imposantesten Gemäuer in Schottland, die netten Damen haben sich dort wirklich Mühe gegeben. Die Aufnahme zeigt die Größe der Räume schon sehr schön.
    LG Piet
  • Legolas1709 8. November 2013, 9:33

    Da bin ich bisher noch nie gewesen... Muss eine tolle Erfahrung sein auf solch geschichtsträchtigen Pfaden zu wandeln. Läuft der Geist dort täglich einfach rum oder gibt er informative Dinge preis :-)

    LG
    Christine
  • Joachim Irelandeddie 8. November 2013, 8:48

    Eine sehr gute Aufnahme vom Innenraum dieses Schlosses und deine sehr guten Infos dazu sind wieder mal klasse! So erfährt man wieder sehr viel Wissenswertes! Die Frau in der damaligen Tracht passt hierzu hervorragend, man könnte meinen, die Geschichte sei stehen geblieben!
    Morgen geht es für uns zum Scottish Tattoo!

    lg eddie

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner Scotland Tour 2013
Klicks 372
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv ---
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 18.0 mm
ISO 100