Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ex Libris Karl W. Hiersemann

Ex Libris Karl W. Hiersemann

697 7

Ernst R. H.


Pro Mitglied, Frankfurt am Main

Ex Libris Karl W. Hiersemann

Gesehen und mit Canon IXUS 500 aufgenommen in Leipzig.Nachdem ich diese Informationen über meine Beobachtung gefunden hatte, habe ich das freigestellte Ex-Libris-Ornament erneut hochgeladen:
http://digiboard.htwk-leipzig.de/digiboard/start.php?seite=artikel&bericht=93&rubrik=Stadt+Leipzig
Graphisches Viertel vor dem Verfall ?
von Robert Gründler (FbP)
Langsam aber sicher fallen diverse Häuser und Gebäude im graphischen Viertel von Leipzig in sich zusammen. So oxidieren die Häuser und Gebäude, welche zu DDR Zeiten noch wichtige Institutionen im Verlagswesen waren, vor sich hin, und niemand fühlt sich für diesen Zustand verantwortlich. …. Das Haus des Antiquariatsbuchhändlers Karl W. Hiersemann (vorletztes Haus Ecke Goldschmidtstraße/Talstraße) verfällt und sein Zustand wird nicht besser. Die Exlibris des Karl W. Hiersemann ziert noch das prachtvolle Portal.

Kommentare 7

  • Bine M 17. Juni 2005, 23:16

    gute DOKU
    wo ist ein Verlag, der hier wieder ansässig werden möchte....
    er baut auch der grünen Wiese...
    traurig ist es...
    was wird mit unseren Schätzen an Kulturgütern, an Gebäuden, an Denkmälern?
    LG Bine
  • Dietlinde Heider 14. Juni 2005, 16:34

    Sehr schön hast Du diesen Geschichtsfries des Gebäudes festgehalten und hervorragend in Deinem Foto präsentiert, lieber Ernst!
    Der Zahn der Zeit wirkt überall und läßt die Verwitterung fortschreiten.

    Liebe Grüsschen
    Dietlinde
  • Gabriele K. 14. Juni 2005, 14:01

    Ich war nach >porta ex libris< neugierig geworden, wer dieser engelsgleiche herr ist, dessen namen mir nichts sagte und bin auf dem gleichen Link gelandet.
    Schade um diese wunderbaren Gebäude, hoffentlich finden sich noch willige und verständige Retter.
  • Jacky Kobelt 13. Juni 2005, 23:59

    Das ist ja jammerschade, wenn das zerfällt. Eine sehr schöne Aufnahme. Zum Glück gibt es Fotografen, die ein Auge haben für solche Sachen.
    Merci !
    LG Jacky
  • Volker Gutgesell 13. Juni 2005, 20:13

    ...eine interessante Doku, aber wenn Macht und Asche im Vordergrund stehen wird das mit der Renovierung nichts werden.
    vgvg
  • Anke H. 13. Juni 2005, 18:54

    ups .... neu hochgeladen ... diese version gefällt mir besser :))
    lg anke
  • Mél Ancholy 13. Juni 2005, 18:53

    Sehr edel ............... ich mag solche bombastischen Gebäude ;-)))
    Fein von Dir gezeigt - gefällt mir !

    Lieben Gruss Dir
    mél