Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jens Thomas Jensen


Pro Mitglied, Düsseldorf

Kommentare 6

  • Silke Haaf 18. Dezember 2006, 18:39

    Ich habe neulich bei einem Gegenlichtstereo auch bemerkt, wie groß der Tiefeneindruck noch sein kann trotz starker Schatten.
    Ein enormer Unterschied zwischen 2D und 3D.

    Bei Dir auch gut zu sehen! Klasse!
    Der Scheinfenster-Award - Teil 2
    Der Scheinfenster-Award - Teil 2
    Ro Land

    Gruß von Silke
  • Albrecht Klöckner 13. Dezember 2006, 17:06

    Sehr gutes Beispiel für immens viel mehr Bild-Information aus dem Raumbild gegenüber 2D! Im Flachbild kann man allenfalls ahnen, wie die Motiv-Teile zu einander stehen.
    Im Scheinfenster etwas weiter nach hinten gerückt gefiele es mir allerdings noch besser, da schließe ich mich Angelas Meinung an.
    Gruß
    Albrecht
  • Thomas Windbichler 13. Dezember 2006, 12:12

    Das gefällt mir!

    Gruß,
    Thomas
  • Angela .M. 13. Dezember 2006, 7:35

    Wenn du links und rechts noch Bildmaterial hast, würde ich trotdem etwas weiter nach hinten montieren. Nur mal versuchen ;-)
    lg Angela
  • P. Schüler 12. Dezember 2006, 19:33

    Gewagter Versuch, aber sehr gelungen. Daß das rechte Bild etwas dunkler ist, bemerkt man in der 3D-Sicht überhaupt nicht. Tolle Idee.
    Gruß Peter
  • Holger Born 12. Dezember 2006, 18:30

    Interessanter Ansatz, das ganze als Scherenschnitt zu machen - obwohl es länger dauert, bis sich die räumliche Wirkung einstellt, wird's dann aber umso klarer

    LG HOlger