Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Stephanie Blomberg


Free Mitglied, Dortmund

Es war mal Liebe

Tag, der den Sommer Endet

Tag der den Sommer endet
Herz, dem das Zeichen fiel:
die Flammen sind versendet,
die Fluten und das Spiel.

Die Bilder werden blasser,
entrücken sich der Zeit,
wohl spielgelt sich noch ein Wasser,
doch auch dies Wasser ist weit.

Du hast eine Schlacht erfahren,
trägst noch ihr Stürmen, ihr Fliehn (...)

(...) die Zeichen sinken, die Banner-:
Unwiederbringlichkeit.
Gottfried Benn

Kommentare 3

  • Christian W. Bauer 24. Oktober 2009, 12:19

    So gut, dass ich nicht zu hoffen wage, dass es nur gestellt ist! Immer wieder traurig! Nichtsdestotrotz Gratulation zum tollen Bild, LG aus dem Waldviertel, Christian
  • Gemme 25. März 2009, 11:24

    Titel und Bild sprachen mich an.
    Dann las ich das Gedicht von einem meiner Lieblingsdichter.

    Die Komposition geht zu Herzen.
    Ein Dreiklang, in dem Titel, Bild und Text zu einem Ganzen werden. Ich finde es sehr gelungen!

    LG Gemme
  • Lichtriss 13. November 2007, 12:48

    Leere und Stille, die so laut ist....puh...ich kann es "sehen"
    Gruß
    ulf