Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Es war einmal das Untere Tor

Es war einmal das Untere Tor

933 3

Roland Gopp


Free Mitglied, Münnerstadt

Es war einmal das Untere Tor

Durch Zufall bekam ich dieses Bild in meine Finger. Es zeigt das Untere Tor in Münnerstadt, das 1945 von den Amis gesprengt worden ist. Diese Aufnahme müßte zwischen 1940-43 endstanden sein.

Kommentare 3

  • Helmut Zirkelbach 23. Oktober 2009, 16:05

    Interessante Aufnahme
    Gruss
    Helmut Z
  • Ulrich J. Kind 4. Oktober 2009, 19:24

    Das war die alte B19 als Hauptstraße noch mit dem Basaltpflastersteinen gepflastert. Auf der rechten Bildseite dürfte noch der Nebenarm der Lauer zu sehen sein. Dahinter ist die Araltankstelle Kernwein und das größere Haus die Gaststätte Hellmig. Da weis ich gar nicht ob es die Tanke und das Gasthaus zu jener Zeit schon gegeben hat. Das Fachwerkhaus müsste das Lenhard-Anwesen (jetzt Neubau Tillmann) sein, da habe ich wie meine Familie noch in der Coburger Straße 11 wohnten, immer die frische Kuhmilch mit der 1,5 Liter Blechmilchkanne geholt.
    Da werden wieder Erinnerungen aus der Kindheit wach!

    Schön Roland das du diese Aufnahme "sichergestellt" hast!. Ich muß mal den Schuhkarton mit Bildern und 6x6 Negativen aus dem Familienfundus durchstöbern, da findet sich bestimmt noch was!
    LG Uli
  • Margareta St. 3. Oktober 2009, 20:04

    So hat das also ausgesehen. Schön.
    Doch den Amis war das egal.
    Damit die mit ihren Panzern durchfahren konnten,
    haben sie nicht lange gefackelt. Einfach barbarisch.
    LG Margarete