Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Thomas Hoog


Pro Mitglied, Essen

Es täuscht

Es könnte normaler Gleisbau sein, am Rande der Zeche Zollverein in Essen. Hier fuhren vor etlichen Jahren auch Museumszüge über die Ruhrkohle-Trasse bis zur Schurenbachhalde am Rhein-Herne-Kanal. Im Hintergrund verläuft die Gelsenkirchener Straße, wo es einen Bahnübergang gab. Ab dort ist der Bahndamm der früheren Zechenbahn zum Fuß- und Radweg umgewandelt. Wenn der gelbe Bagger fertig ist, wird es hier ein neues Stück Weg für Fußgänger und Radler geben. Die Randsteine sind gesetzt, die Schienen werden, so wie in anderen Bereichen des Weltkulturerbes, einasphaltiert oder mit Splitt verfüllt.
Essen-Katernberg, 22.04.12

Kommentare 1

  • Björn Gröger 9. Oktober 2012, 21:28

    Schade.
    Irgendwie ein komisches Gefühl mal wieder zu erleben, wie vor Jahren noch Vertraute Anblicke und Gegenden zunehmends verschwinden. Aber der Schienenbagger ist gut getroffen worden.
    VG,