Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Es ist nicht so wichtig, wer das Giftgas verschossen hat, Assad muß weg.

Es ist nicht so wichtig, wer das Giftgas verschossen hat, Assad muß weg.

Eckhardt


Complete Mitglied, Berlin

Kommentare 11

  • Baumbewohnerin 24. September 2013, 14:54

    Klar, in Google findest du zu jedem Begriff irgendetwas.
    Was ich meinte, ist, dass in den sog. "unabhängigen" und gängigen öffentlichen Medien und im TV so gut wie nie über Volksabstimmungen (oder andere Totschweigethemen) diskutiert wird wie z. B. sehr oft in der Schweiz.
    "Neues Deutschland" ist eher als Parteizeitung zu werten. Kaum jemand weiß, dass dieses Blatt noch existiert.
  • Baumbewohnerin 24. September 2013, 13:27

    Spontan fällt mir das Thema "Volksabstimmung" ein.

  • Baumbewohnerin 24. September 2013, 12:01

    Seriös vielleicht, Utico...
    aber deswegen dennoch nicht neutral.
    Was das Volk nicht hören soll, wird konsequent totgeschwiegen und nicht geschrieben und gesendet. Pressefreiheit gibt es nicht.
    Das ist nichts Neues und war schon immer so; was sich mit wechselnden Regierungen verändert, sind lediglich die Inhalte der Zensuren.
  • Baumbewohnerin 23. September 2013, 22:39

    Kurt, natürlich hast du damit Recht. Das Problem ist auch weniger, dass man nicht selbst denken kann, sondern dass man durch die staatsgesteuerten Medien gezielt desinformiert wird. Pressefreiheit ist eine Illusion. Und man kann ja nur das verwerten und analysieren, was man geliefert bekommt.
    Das gilt nicht nur nur für diesen Sachverhalt, sondern für die meisten.
    Man glaubt, mitreden zu können, und wird im Grunde nur instrumentalisiert. Das, was wirklich ist, wird dem Volk seltenst wahrheitsgetreu mitgeteilt.
    Siehe auch Wahlergebnis ;-)
  • Kurt Hurrle 23. September 2013, 22:22

    @Baumbewohnerin: nö, selber denken ist besser, um zu einer eigenen Ansicht zu kommen. Ich könnte ja auch falsch liegen, oder? Aber ich finde, man sollte die Quellen, die zur Verfügung stehen ergebnisoffen und nicht völlig voreingenommen prüfen und nicht mit einer vorgefertigten Meinung...
  • Baumbewohnerin 23. September 2013, 13:40

    ....oder einfach Kurt Hurrle fragen :-)
  • Kurt Hurrle 23. September 2013, 11:59

    Manchmal soll es ja helfen, wenn man sein hirn einsetzt anstelle seiner vernagelten, von blindem Hass Ideologie.
    1. Assad besitzt Giftgas in großen Mengen, das gibt er zu.
    2. Nur wer Giftgas hat, kann es auch einsetzen.
    3. Wer Giftgas einsetzt, setzt es gegen seine Gegner ein.
    4. Das Gift wurde nachweislich gegen die Opposition von Assad eingesetzt.
    5. Die UNO-Kommission wurde von Assad nur unter der Prämisse ins Land gelassen, dass nicht untersucht werden darf, ob das Giftgas eingesetzt überhaupt Giftgas eingesetzt wurde, aber nicht von wem. Wäre das Gas nicht von ihm oder seinem Militär eingesetzt worden, hätte er größtes Interesse daran, durch eine solche Untersuchung exkulpiert zu werden.
    Diese Prämissen sind bewiesen, eindeutig und werden auch von Russland und China so gesehen. Möglich und zwingend bleibt danach nur eine Schlussfolgerung:
    Das Giftgas wurde von Assad oder seinem Militär eingesetzt. Das ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, ein Kriegsverbrechen und ein Verstoß gegen die Genfer Konvention.
    Tumbes Blockdenken und blinder Amerikahass helfen hier nicht weiter. Hirn einschalten schon eher.
  • Baumbewohnerin 8. September 2013, 14:42

    Bei Mördern fragt man immer zuerst nach einem Motiv. Das Motiv weist den Weg - auch hier.
  • Baumbewohnerin 8. September 2013, 12:10

    Utico...
    mit "beteiligt" meinte ich aktiv. Kinder und Frauen verüben in der Regel keine Anschläge. Trotzdem leiden sie unter sog. "Vergeltungen" und unter sonstigen Machtkämpfen der Männer immer mit.
  • Baumbewohnerin 8. September 2013, 1:07

    Eines ist jedenfalls sicher: Es waren keine Frauen, die Giftgas eingesetzt haben. Und es waren auch keine Kinder.
    Daher darf man gespannt sein, wie man den sog. "Straf" - Militärschlag so konstruieren wird, dass die abgefeuerten Raketen nur männliche Syrer treffen.

    LG
    Drea





  • Eckhardt 1. September 2013, 12:31

    E r ist schwärzer!

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 305
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz