Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

michael-foto


Free Mitglied, Oberhausen

Es geht wieder los

Ab Anfang November ist das Hochofen-Quartett von Thyssen-Krupp dann wieder komplett mit den beiden Öfen in Hamborn, die 4500 und 4800 Tonnen täglich ausspucken und den beiden Großhochöfen in Schwelgern mit einer Kapazität von 10 000 und 12 000 Tonnen pro Tag. Alle Öfen waren aber in den letzten Monaten, so Stamm, mangels Nachfrage nur im „Minimalbetrieb” gelaufen.

Die Hüttenwerke Krupp-Mannesmann produzieren krisenbedingt nur mit einem Hochofen. Beim stillgelegten Ofen wurde die Zeit für eine – sowieso fürs kommende Jahr geplante – Neuzustellung genutzt. Über die Wiederinbetriebnahme wurde noch nicht entschieden. Zumal der verbliebene Hochofen B, so HKM-Sprecher Martin Bolle, „in Bestform” ist mit 7200 Tonnen Roheisen Tag für Tag.


Einzelbild, denn ich hab es so hier noch nie aus dieser Ecke gesehen :-))

Kommentare 20