Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jo Kurz


World Mitglied, Marchfeld

erntezeit

ob sich der feldhase auf diät gesetzt hat?
er scheint sich jedenfalls sehr kalorienbewusst zu ernähren *g*

begegnung im abendlichen gegenlicht
aus dem auto aufgenommen

Panasonic DMC-L1
ED 50-200mm 1:2,8-3,5 + 1,4 Telekonverter EC-14
280mm • f/5,6 • 1/500s • iso-400
ausschnitt, ca. 75%
P1180510.JPG • 06.07.2007

Kommentare 26

  • cuisinefrançaise 10. September 2007, 22:04

    Super!
    cuisinefrancaise
  • Arnd U. B. 9. Juli 2007, 20:08

    Wie hast hast Du den bloß wieder erspäht, Johanna? Eine klasse Aufnahme. Lg Arnd
  • Angelice W 8. Juli 2007, 23:14

    Der Herr wartet auf seine Liebste und vertrödelt sich
    die Zeit mit einem Grashalm - machen doch die
    Männer so :o) Der ist wirklich super getarnt.
    LG Angie
  • Marianne Schön 8. Juli 2007, 22:53

    Gute Tarnung vom Hasenfell zum Getreide, aber nicht für Dich.
    Eine schöne Momentaufnahme.
    NG Marianne
  • regineheuser 8. Juli 2007, 12:58

    Ist der riesig!! toll festgehalten!

    LG
    Regi
  • Karin Ka. 8. Juli 2007, 12:05

    Eine tolle Momentaufnahme. Das war ja wirklich ein Glückstreffer.
    VG Karin
  • Jean François Mottier 8. Juli 2007, 10:40

    Compliments Jean
  • Andreas Th. Hein 8. Juli 2007, 9:17

    Ja gefällt auch mir.LG Andreas
  • Karl H 8. Juli 2007, 8:58

    Da wird einem klar, warum man ihn auch Herr Mümmelmann nennt! :-)

    lg Karl
  • Beate Und Edmund Salomon 8. Juli 2007, 8:40

    Klasse erwischt. Eine topp Aufnahme von Meister Lampe und man sieht wie perfekt die doch eigentlich getarnt sind.
    Gruß von Beate und Edmund
  • Stefan Jo Fuchs 8. Juli 2007, 8:10

    er hat sich so gut getarnt, dass ich zweimal gucken musste;-)
    toll die verschiedenen halm-schichten.
    lg stefan
  • Gerhard Bonse 8. Juli 2007, 7:12

    Ich musste da auch zweimal hingucken. Deine Jagd auf das Niederwild gefällt mir so sehr gut. Eine tolle Tarnfarbe für Meister Lampe. Klasse
    Liebe Grüße Gerd
  • Elisabeth Hoch 8. Juli 2007, 1:35

    Das ist ja ein Zufall. Hab heute abend auch einen gesehen, allerdings nicht so groß und deutlich fotografieren können. Die Monochromie gefällt mir besonders. Und dein Hase schaut dich sogar noch an. Sieht irgendwie überlegend aus: Mach ich die Biege oder bleib ich ne Weile mal bewegungslos sitzen?
  • N. Nescio 8. Juli 2007, 0:58

    bis alle halme liegen, da hat er noch viel arbeit ...
    die gute schärfe hebt ihn hervor.
    er sieht dich an und frißt ruhig weiter. er fühlt sich stark.
    lg gusti
  • Anoli 8. Juli 2007, 0:40

    Den sieht man erst auf den zweiten Blick! Ein Prachtkerl ist das.
    LG Ilona
  • Dieter Geßler 8. Juli 2007, 0:37

    Sieht gut aus Deine Gegenlichtaufnahme, mir gefällts.
    VG Dieter
  • Tanja Salzmann 8. Juli 2007, 0:18

    Ja, Ballaststoffe sind wichtig! Obwohl sein Blick eher etwas schuldbewußt aussieht, als ob er sich gerade bei McDonalds drei Burger reingepfiffen hätte :o)))
  • Friedrich Walzer 7. Juli 2007, 23:13

    Das hast Du gut erwischt, wenn ich einen Hasen oder Rehe vom Auto aus sehe und stehen bleibe sind sie noch im Feld.Aber wenn ich den Motor abstelle sind sie weg.Respekt bei solcher Aufnahme.
    LG Fritzl aus Wien.
  • Lydia S. 7. Juli 2007, 20:51

    :-) - den Hasen hab ich gleich gar nicht gesehen - er tarnt sich sehr perfekt...
    Ja, jetzt ist Erntezeit - sie fahren mit ihren Mähdreschern durch die Gegend...

    lg.
    lydia
  • Jo Kurz 7. Juli 2007, 20:31

    @ christine
    es freut mich, dass du diese problematik ansprichst. ich tat es im vorjahr mit einem bild und wollte mich heuer nicht wiederholen. ;-)
    gerade feldhasen, die ja ein relativ kleines revier haben, leiden sehr unter der ernte und dem damit verbundenen ende des voll gedeckten tischs. aber nicht nur die nahrung wird knapp, auch die deckung und jeder vorbeiziehende beutegreifer hat freie sicht auf hase, rebhuhn und fasan, da nützt dann auch der tarnanzug wenig. besonders traurig ist, dass dieses problem nur zu oft durch eine radikale verfolgung von fuchs und greifvögel durch die jagd zu lösen versucht wird - und nicht durch lebensraumverbesserung....

    dieser hase knusperte übrigens definitiv an einem halm, wahrscheinlich hatte er bereits mehr als genug körner gefressen ;-)
  • Dorothea P. 7. Juli 2007, 20:21

    Auf Diät ist er nach der Ernte gesetzt!
    lg, Dorothea
  • Christine.A. 7. Juli 2007, 20:16

    Die Tarnfärbung der Feldhasen ist enorm, ganz harmonisch passt er sich seiner Umgebung an.
    Auf Diät wird er gerade nicht sein, eher im Gegenteil, er wird sich die heruntergefallenen Getreidekörner schmecken lassen. Danach, wenn alles abgeerntet ist und kein Körnchen mehr am Boden liegt, wird er den Ernteschock erleiden, plötzlich ist sein Schlemmerparadies, in dem er Äsung und Deckung gefunden hat, verschwunden. Tolle Aufnahme!

    LG Christine
  • Gabriele Benzler 7. Juli 2007, 20:15

    Hallo Jo,
    da hast du aber einen Glückstreffer gemacht und dann noch aus dem Auto. Klasse! Hoffentlich ist er rechtzeitig wieder weg, bevor der große Mäher kommt.
    LG Gabi
  • Elisabeth Bach 7. Juli 2007, 19:53

    Ja, die Seiten sind schon ganz eingefallen :-)))
    Du Glückliche, kann ich nur sagen. Bei uns sieht man selten eine Hasen.
    LG Elisabeth
  • Charly 7. Juli 2007, 19:51

    Der ist schnell weg! Was du aber auch immer so siehst!
    LG charly