Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Der Mammi


Free Mitglied, gebrannt

Erinnerung

Wenn alle Geschichten erzählt sein werden,
die großen und die kleinen, die tragischen und die melodramatischen,
wenn von allen Geschehnissen in Europa berichtet sein wird,
was natürlich nie der Fall sein wird,
da wird man sich an die Geschichte von ein paar kleinen Leuten erinnern,
die bewiesen haben, dass etwas in der menschlichen Seele ist,
was die Menschen von den Tieren trennt
und sie über die Kreatur erhebt.

Und da wird man sich an das Deutschland des Jahres 1936 erinnern.
Die Agression und der Krieg hatten noch nicht begonnen,
aber die Konzentrationslager waren voll.
Die Deutschen reinigten noch ihr eigenes Land,
reinigten ihre Nation von den letzten Spuren
menschlicher Anständigkeit.

Eines Morgens,
kurz vor Anbruch der Dämmerung,
gelang mehreren Gefangenen die Flucht
aus dem Konzentrationslager Westhofen.

Ich war einer von ihnen.

[Feindflug]

Kommentare 2

  • SPERRZONE 21. Juli 2003, 13:46

    der harte kontrast finde ich klasse. ist eher untypisch für grabstein- oder friedhof-bilder, passt aber hervorragend, da die schrift besser lesbar ist. der zusammenhang mit dem feindflug-intro finde ich interessant, hab mich schon immer gefragt, woher dieser wohl stammen könnte.
    greeetz,
    beat
  • Der Mammi 18. Juli 2003, 12:23

    some clicks, no comments
    ok, ich weiß, etwas schwierige Kost

    Für alle, die den Zusammenhang zwischen Bild und Lied nicht sehen:

    Netty Radvanyi, Schriftstellerin, bekannt unter ihrem Pseudonym Anna Seghers. Schrieb 1938 im Pariser Exil den Roman "Das siebte Kreuz", in dem sie in über hundert Episoden die Flucht von sieben Häftlingen aus dem KZ Westhofen schildert. Sechs werden gefasst oder zu Tode gejagt, einem gelingt die Flucht nach Holland.

    Westhofen liegt südlich von Mainz, wo Anna Seghers geboren wurde. Im benachbarten Osthofen befand sich übrigens tatsächlich ein KZ. Der Roman basiert auf einer Vielzahl von Berichten und Erzählungen von Emigranten, denen die Flucht aus Nazi-Deutschland gelungen ist.

    Feindflug ist der Name eines Chemnitzer Electro-Industrial-Projektes. Ob sie mit diesem Titel direkt Bezug nehmen auf Anna Seghers "Das siebte Kreuz" weiß ich nicht. Parallelelen sind jedoch deutlich sichtbar.