Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Nebet Ta Djsr


Free Mitglied, Brackenheim hausen

Erfrischend

... war dieser Bach in einem sehr natur belassenem Wald.


Zum glück hab ich vom WE auch noch andere Bilder mit nem "ordentlichen" Objektiv. Sonst wär ich jetzt:

Kommentare 9

  • O.K.50 22. Juni 2012, 12:26

    Da hast Du Recht......wenn die Skala am Objektiv nur noch die Einstellungen 2m (dann 1cm Platz) und Unendlich hat, gibt es nur noch einen Trick.
    Schätze inetwa die Distanz zum "Horizont" (also das relative "Unendlich", halbiere sie und ziehe davon nochmal ein Viertel ab. Das wäre in Deinem Bild oben etwa die Ecke des bemosten Steins im MG.
    fokussiere mit Autofokus darauf, schalte den Autofokus ab und wähle dann den endgültigen Bildschnitt. (Die Entfernung bleibt da ja so, wie vom Autofokus eingestellt).

    Mit einiger Übung kriegst Du auf Dauer für die "Schätzentfernung" auch einen Blick.

    Faustregel die ich mal im Internet gelesen habe: Bei f8 der nächste Punkt der scharf sein soll liegt 1/3 vor dem Fokuspunkt. D.h. vom Fokuspunkt ist alles 1/3 davor und 2/3 dahinter scharf. Bei Fokus von ca. 6 Meter Entfernung also ab 4 Meter bis 18 Meter alles scharf.
    Bei Fokuspunkt 15m ab 5 Meter Entfernung bis Unendlich alles scharf.

    VG
  • Nebet Ta Djsr 22. Juni 2012, 10:16

    Thx 4 help.

    Zum errechnen hab ich ne app auf meinem tablett-pc aber das ganz praktische einstellen am objektiv bekomm ich nicht hin. Zwischen der 2m markierung und unendlich ist etwa 1cm am Fokusierring. Wie soll ich das abschätzen? Grade bei einem Motiv wie oben kann ich ja auch schlecht durchs motiv laufen und schitte zählen?! :-S
  • ChristianNenno 22. Juni 2012, 10:15

    Smartphone-App für die Berechnung oder für jedes Objektiv eine Tabelle ausdrucken (geht mit dem Schärfentiefenrechner im Internet), nur noch Objektive mit Entfernungsskala kaufen, bzw. mal die eigene Schrittlänge messen ....
  • O.K.50 22. Juni 2012, 10:09

    Entfernung der HFD (ich glaube ich mache da ganz gute Bilder von (siehe das im Weinberg - ist rein HFD, nix nachgeschärft nur ca 20% bei der RAW-Entwicklung) stelle ich immer stark nach Gefühl ein. Bei weiten Ebenen ca. 12m vom Standort (Pi x Daumen) Bei näheren Sachen entsprechend weniger.

    http://www.erik-krause.de/schaerfe.htm
    hier kannst Du für die verschienen Situationen den HFD-Punkt errechnen lassen.
    Zu Anfang habe ich mir eine Tabelle der Werte ausgedruckt. Mit zunehmender Übung hab ich die aber dann zu Hause gelassen.

    Uwe (Highme) vermisse ich auch schon ein paar Tage. Keine Ahnung was los ist.

    VG
  • Nebet Ta Djsr 22. Juni 2012, 10:01

    Merke: stelle ein Stativ nie in fließendes gewässer ohne es zusätzlich zu beschweren wenn man eine längere bel.zeit aufnimmt! -.-

    Notiz an mich: HFD üben! :-S ... kann mir jemd verraten wie ich die errechnete entfernung einstell wenn ich kein Maßband dabei habe? Wo ist eig Highme wenn man ihn mal braucht? :-D ;-)
  • O.K.50 22. Juni 2012, 9:48

    Naja, wie ein Bild von 7D sieht´s nicht wirklich aus (iPhone könnte schon hinkommen).

    Der Wald im HG ist arg verwaschen und auf meinem guten Monitor (nicht den Laptop) sieht´s arg übersätttigt aus.

    Ich glaube Chris hat Recht.

    VG
  • ChristianNenno 21. Juni 2012, 20:12

    mach ein Quadrat aus dem unteren Bildteil und schmeiss den Rest in die Tonne, dann passt das :-))

    lgChris
  • Sissy R. 21. Juni 2012, 18:18

    Also ich finds Klasse =) Tolle, satte Farben!
  • Nebet Ta Djsr 21. Juni 2012, 11:43

    ohjeee... :-S jetzt seh ichs grad: sieht das bei euch auch aus wie "Handyfoto"?
    Hab mich so auf die steine im Wasser konzentriert... :-(