Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ursula Elise


Pro Mitglied, Hamburg

ERBbegräbnisse

Jüdischer Friedhof Berlin Schönhauser Allee

Je mehr viele jüdische Familien sich im 19. und beginnenden 20.Jh. assimiliert hatten (siehe hierzu auch die aktuellen Fotos von Elisabeth Hase), umso mehr übernahmen sie Bestattungsformen aus dem Christentum. Dazu gehört, dass wirtschaftlich oder künstlerisch erfolgreiche Familien sich Erbbegräbnisse einrichteten.

Wie sie heute aussehen, davon kann diese Zusammenstellung etwas sagen, wenn man die Fotos genau ansehen mag.

Kommentare 3

  • Ursula Elise 18. Juni 2011, 15:07

    Danke, Hans, für den Hinweis. Ich hatte gehofft, dass jemand das schreibt.
    Gruß Ursula
  • Hans Mentzschel 18. Juni 2011, 11:44

    Jüdische Friedhöfe haben ewigen Bestand- selbst wenn Familien und Verwandte von den Nazis umgebracht worden sind.
    Ihre Gräber werden nicht besonders geschmückt, man legt einen Kiesel auf den Stein, als Zeichen, dass man das Grab besucht hat.
    Sehr schöne Zusammenstellung! LG Hans Me.
  • Elisabeth Hase 18. Juni 2011, 9:36

    Mein erster Eindruck: verfallen,verlassen
    und es ist gut, daß wir sie nicht vergessen.
    LG Elisabeth