Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Eppaner Burgenritt

Eppaner Burgenritt

1.003 19

Belfo


World Mitglied, Wörthsee

Eppaner Burgenritt

.


12.05.2008 - St. Pauls (Eppan - Südtirol)
1/80 - f11 - 105mm (*1,6 Crop)

Kommentare 19

  • Hans Palla 29. Mai 2008, 17:28

    Wieder perfekt - St.Pauls liegt ganz nebenbei bemerkt einfach herrlich !!
    Ciaoo! hans
  • Günter Frank 15. Mai 2008, 23:03

    ich denke, Schärfepunkt und Belichtungszeit stimmen hier trefflich! VG von Günter
  • Belfo 15. Mai 2008, 22:53

    @Wolfgang: Ja Kaltenberg steht auch mal auf dem Wunschzettel ... ist ja wirklich nicht weit, aber ich war noch nie da :-(

    Das Areal dort ist ja auch viel weitläufiger als der kleine Platz in St. Pauls, der nochdazu rundum vergittert war ... da ist man sicher wesentlich flexibler. Ich werde dich mal bezüglich des Standortes interviewen, wenn es soweit ist ...

    Gruß Hans
  • wosai 15. Mai 2008, 19:17

    Hallo Hans, wenn Du nach Kaltenberg gehst, musst Du nicht so lange warten. Das Ritterspiel dort ist auch nicht schlecht und abends brauchst Du keinen Graufilter. ;-)

    Ich finde hier, dass die Schärfe genau da ist wo sie hingehört. Stark!

    Das ist nicht einfach bei den überlagerten Bewegungen der Reiter.



    VG Wolfgang
  • Belfo 15. Mai 2008, 14:25

    @Qingwei: Wohl allerfrühestens wieder in einem Jahr ... die Veranstaltung dürfte ziemlich einmalig sein ... und auch nicht mit einem normalen Pferderennen vergleichbar.
  • Qingwei Chen 15. Mai 2008, 14:21

    @hans,

    über pferdrennen überlasse ich dir. ich kenne mich nicht aus. aber den versuch mit graufilter sollst eventuell probieren, wenn du gelegenheit hast.
  • Belfo 15. Mai 2008, 14:15

    @Qingwei: Das mit dem Graufilter wäre für solche Lichtverhältnisse sicher keine schlechte Idee (auf die ich aber bei Pferdebildern garnicht gekommen wäre)
    Ich hätte gerne mit deutlich offener Blende in Kombination mit langer Belichtungszeit fotografiert (war teilweise bis f20) ... Graufilter wäre sicher eine Möglichkeit, eine andere Lösung wüsste ich nicht ... ausser Pferde mit raumgreifenderem Schritt, also in Proportion zur Geschwindigkeit weniger Hoch-Tiefbewegung ... Tier und Reiter sind diesbezüglich sehr unterschiedlich ... die richtige Einstellung kannst du nur erraten ... es gab nur bei 2 Fässern die Möglichkeit ohne Gitter dazwischen abzudrücken ...
  • Qingwei Chen 15. Mai 2008, 14:05

    @hans,

    das verlinkte bild ist schon viel angenehmer fürs auge. der hg ist sehr gut aufgelöst. denn das hg erhöht nicht den augendruck bei anstrengungen, den hg zu fokusieren:-) ich sehe schon ein, dass es viele einzelbwegungen in alle richtung gibt. aber tatsache ist jedoch, dass das auge beim betrachten des bildes sehr anstrengen muß.

    ps

    ich sehe jetzt "F11"- das trägt auch wesendlich dazu bei, dass der hg nicht gut aufgelöst ist. vielleicht braucht man für so was einen starken graufilter.
  • ps 15. Mai 2008, 13:26

    toll die bewegung eingefangen und dennoch ein scharfes motiv, vg
  • Belfo 15. Mai 2008, 13:01

    @Qingwei: Ich habe dich schon verstanden und akzeptiere deine Meinung auch ... mir wäre es so
    Eppaner Burgenritt .
    Eppaner Burgenritt .
    Belfo
    auch lieber gewesen, nur dann wäre auch der Kopf unscharf ... ein unscharfer Pferdekopf gefällt MIR aber halt nicht, die Beine sollen ja sogar unscharf sein... die wesentlichen Elemente will ich scharf ... und das sind hier für mich Kopf von Pferd und/oder Reiter ... das ist mir wichtiger als ein "aufgelösterer" HG ...

    Wie meinst du das mit Pferdekopf oder Reiterkopf verfolgen? ... nur ein Bild des Kopfes ( wäre mir zu nichtssagend, ohne Bezug zum Ereignis) oder selber Ausschnitt mit Fokus auf Kopf (was IMHO nichts ändern würde) oder meinst du ganz was anderes ...

    Nein ich habe keine 1D III (und auch kein 70-200 IS) :-) ... das ist mit einer 40D gemacht ... meine 5D ist mir für sowas zu langsam ...

    Die Bewegung des Pferdekopfes ist dabei übrigens deutlich mehr als ein "Nicken" ... die Pferde werden auf sehr kurzer Distanz beschleunigt und wieder fast auf Null gebremst, denn der Reiter muss ja die Fahne "einfädeln" ... Das Umrunden von 8 Tonnen inkl. 4 maligem Aufnehmen und wieder abstellen der Fahne dauert knapp 50 Sekunden ... und wie oben schon mal geschrieben ... es kommen auch noch Bilder, bei denen sich HG eher zurücknimmt ... nur halt nicht mit wehender Fahne.

    @Gerhard: Das Südtirol fand ich auch nicht wirklich störend ... na ja die Bank vielleicht schon eher :-)
  • Gerhard Wo 15. Mai 2008, 13:01

    ich finde das bild schön dynamisch
    und dass man im hg sieht, dass es in südtirol gemacht wurde finde ich nicht störend

    bzgl mitzieher werde ich keinen diskussionsbeitrag beisteuern :-))

    ligrü Gerhard
  • Qingwei Chen 15. Mai 2008, 12:56

    @hans,

    mir war es auch klar, dass die beine in allen richtung bewegen, auch der kopf des pferds auf unter nicken. aber der hintergrund ist her weder fisch noch fleich. dass heißt, es ist leich unscharf, stört das auge beim hinsehen wegen anstrengungen, zu fokusieren. ich würde daher entweder den pferdkopf, oder den reiterkopf verfolgen. (du hast doch eine 1D III oder)

    lg qingwei
  • Belfo 15. Mai 2008, 12:07

    @Qingwei: Mir war fast klar, dass du das so siehst :-)

    ... ich bin aber bezüglich der Belichtungszeit anderer Meinung ... Bilder mit längeren Belichtungszeiten waren in meinen Augen nicht mehr schön, weil sich sehr viele gegenläufige Bewegungen abspielen ... nicht nur horizontal ... Reiter, Pferdekopf, etc. bewegen sich auch vertikal ziemlich stark ... und mir war dann auf dem Bild einfach zu wenig scharf ... ich weiß aber aus früheren Diskussionen, dass sich unsere Geschmäcker diesbezüglich unterscheiden ...

    Gruß Hans
    P.S.: "Energischere" Reiter habe ich sogar bis zu 1/125 belichtet, weil mir 1/80 zu "unsauber" war ...
  • Kirsten 15. Mai 2008, 12:06

    bei pferden kriegst du aber bei krassen mitziehern einen sehr verschwommenen körper - bewegungsablauf beinhaltet ja auch eine senkrechte/kreisende bewegung. auf die art ein ansprechendes ergebnis - da kann man sich die zähne dran ausbeissen....
    lg
    kirsten
  • Qingwei Chen 15. Mai 2008, 12:01

    anscheinend war das pferd noch nicht schnell genug, um mit 1/80 einen sinnvollen mitzieher zu machen. ich würde mit einer 1/50, sogar einer 1/30 probieren. ich verlinke normaleweise ungern mein bild als demo unter fremden bild. um aber lange diskussion zu vermeiden, mache ich hier eine ausnahme:



    lg qingwei