Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rosenzweig Toni


World Mitglied, Garmisch-Partenkirchen

Entscheidung....

Die Entscheidung war klar, denn Sicherheit geht vor!
**********************************************************
ca. 50 Meter Schneefeld waren so steil, das man es von hier aus nicht sehen kann!
Das Risiko abzurutschen war hoch und hätte im günstigen Fall Knochenbrüche verursacht.. wer tut das schon in vollem Bewusstsein !!!

Die Alternative war ohne Risiko, aber strapaziös.
Wir mussten den Piz Boe nochmal besteigen, zur Pordoischarte
und dann noch 3 Stunden zur Kostnerhütte, mit 1000 Höhenmetern zusätzlich.
Natürlich haben wir unsere Hüttenwirtin verständigt, das wir es nicht zum Abendessen schaffen.
Nach gesamt 12 Stunden waren wir um 20:15 zurück.
In den Bergen muss man immer auch einen Plan "B" haben und die Kräfte müssen dafür reichen.
Das Weizenbier war Genuss pur, dann geduscht und den Abend ausklingen lassen....
Gesund, Glücklich, Geschafft... genau diese Reihenfolge...

Der rote Pfeil zeigt den Weg zur Kostnerhütte, den wir am Vortag schon gelaufen sind.
**********************
Als wir wieder an der Boèhütte waren, habe ich den Hüttenwirt gefragt, warum er am Wegweiser vor seiner Hütte keinen Zettel über die Unpassierbarkeit angebracht hat?
Es waren schließlich ein Dutzend Personen, die auch wieder umkehren mußten und nicht alle hatten noch die Kraft..
Seine Antwort:
Er darf das nicht, weil er zum Bezirk Trient gehört und der Weg zum Bezirk Belluno.
Drei Bezirksgrenzen treffen sich auf dem Piz Boè !
Er sagte noch: Hättet Ihr mich gefragt... da hat er Recht!

Kommentare 26

  • Stephan K. 13. August 2013, 23:15

    Respekt für eure kluge Entscheidung, hier nicht auf's Ganze zu gehen und eurer Leben zu riskieren!
    Ich habe da auch schon ähnliches erlebt.
    Deine Foto-Tourendoku. hast du wieder prima aufbereitet. Das musste mal gesagt werden.
    FG Stephan
  • Eifelpixel 9. August 2013, 7:20

    Na das war eine kluge aber anstrengende Entscheidung.
    Gute Tage wünsche ich dir Joachim
  • bounty390 7. August 2013, 17:00

    Da hast du recht. Sicherheit hat Priorität.
    lg Bernhard
  • Ushie Farkas 7. August 2013, 0:59

    STARKE AUFNAHMEN!!! Liebe Grüße
  • Peter Dickow 6. August 2013, 22:28

    Sehr schöne Gegenüberstellung der Risiken im Bild und ausführliche Beschreibung Eurer augenblicklichen Situation. Ich finde, Eure Entscheidung, kein unnötiges Risiko einzugehen, war die einzig Richtige. Die Vernunft hat gesiegt, auch wenn diese Entscheidung Eure Kondition bis an die Grenzen belastet hat. Da hat das Weisbier am Abend umso besser geschmeckt.
    LIeber Gruß
    Peter
  • Nina7000 6. August 2013, 22:26

    Da zeigst Du ja eine richtig spannende Bildgeschichte!
    Gut, dass Ihr hier die Entscheidung zur Umkehr getroffen habt. Das erfordert oftmals mehr Mut als am ursprünglichen Plan festzuhalten und ist den Bergen so wichtig!
    Und Hut ab, dass Du trotzdem immer noch die Ruhe findest, dies alles so wunderbar fotografisch festzuhalten.
    Deine Dokumentationen Deiner/Eurer Touren sind wirklich unverwechselbar und klasse!
    LG Nina
  • Raymond Jost 6. August 2013, 19:46

    Das einzig Richtige was ihr getan habt, das Leben hat Vorrang vor allem Unvernünftigem. Ausgepowert aber gesund zurück ist das was zählt.
    Raymond
  • Beim Lùkes 6. August 2013, 19:24

    bravo toni, eure entscheidung für die strapaziöse variante war richtig, du hast alles großartig dokumentiert und spannend erzählt, gruß peter
  • Natur RB 6. August 2013, 18:20

    Eine tolle Collage mit 2 grandiosen Fotos - kompliment !!!!!
    Gruß Reinhard
  • Hanna B. 6. August 2013, 17:21

    Toni, Ihr habt alles richtig gemacht. Sicherheit geht vor! Aber ich wäre verzweifelt, bei dem Gedanken an den bevorstehenden Umweg…
    LG von Hanna
  • WM-Photo 6. August 2013, 16:06

    Respekt vor Eurer Entscheidungskraft. Viele verstolpern sich in dem Glauben: es geht schon! Eine Warnung an der Hütte wäre aber hilfreich und angemessen gewesen.

    Gruß Walter
  • Maria Kohler 6. August 2013, 15:28

    Das war die richtige Entscheidung. Gesundheit geht vor.
    Und ihr habt es wenigstens geschafft, wenn ich auch geschafft wart. Kann mir gut vorstellen wie das Weizenbier geschmeckt hat :-)
    LG Maria
  • Frank ZimmermannBB 6. August 2013, 15:23

    Sicher eine kluge Entscheidung. Auf dem Bild sieht es erstmal nicht so dramatisch aus, aber Eislatschen und Pickel hätte man da wohl haben müssen, woran man in den Dolomiten (mal abgesehen von der Marmolata, die da so schön im HG zu sehen ist, nicht unbedingt denkt. Diese Ausrüstungsgegenstände hätten wir uns auf nicht ganz so steilen Schneefeldern in der Brenta letztes Jahr im August auch gewünscht!
    beste Grüße
    Frank
  • Bernhard Kuhlmann 6. August 2013, 12:49

    Da wird einem Klar, das es noch etwas höheres gibt, wie den Menschen !
    Gruß Bernd
  • Josef Schließmann 6. August 2013, 12:40

    Mein lieber Mann, das war bestimmt kein leichter Tag, da sind abends die Beine kaputt, auf jeden Fall habt ihr die richtige Entscheidung getroffen, tolle Bilder.

    LG Josef