Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

XYniel


Basic Mitglied, Wien

Entartete Kunst

Einladung der NAZIs für ihre Ausstellung.
Sollte uns für ewig eine Warnung sein vor jenen engstirnigen Fanatikern, die uns erklären wollen, wie Kunst auszusehen hat und was ein gutes Bild ausmacht!
Vor allem gefärhrlich wird es dann, wenn zu dieser Einstellung noch Macht(missbrauch) und nacheifernde Masse dazukommt.

Kommentare 15

  • XYniel 12. Juli 2010, 18:20

    ich haben ihn leider auch nicht mehr. aber ihr muesstet ihn doch in der datenbank haben... vielleicht der saller...
    lg XYniel
  • Martin John 11. Juli 2010, 19:01

    ich hätte ja gern mal den Originaltext, der unter dem Bild stand gelesen. Falls ihn jemand hat: kurze FM an mich wäre nett.
  • XYniel 8. Juli 2010, 7:00

    danke für den tipp....
    habs mir kurz überlegt aber dann erkannt, dass die ausstellung doch noch in so manchen köpfen läuft also durchaus zeitgemäss ist

    lg XYniel
  • soap00 8. Juli 2010, 2:02

    Ich wollte noch anmerken das es vielleicht gut wäre, wenn Du beim Text noch hinschreibst das diese Ausstellung am 19.07.1937 in München eröffnet und im November 1937 dort endete, danach wurde diese Ausstellung noch bis April 1941 in 12 weiteren Städten mit veränderten Werken gezeigt. Sonst könnten einige denken diese Ausstellung läuft irgendwo noch.
    Grüße Mathias
  • soap00 6. Juli 2010, 21:02

    "... Wenn Sie also alles schwärzen und der "Urheber" bzw. Verfasser nicht erkennbar ist, dann können Sie den Brief nach belieben z.B. ins Internet stellen." (von RA Felix Hoffmeyer - link siehe etwas weiter oben)

    Danke und Du musst schnell sein, sonst hat der Support meine Kunst schon gelöscht bevor Du Dir dies anschauen kannst *grins*. Dann werde ich ja nie nicht berühmt, wenn das ständig gelöscht wird so ein Ärger aber auch *lach*.

    LG Mathias

    P.S. Sei froh das Du kein Anwalt bist, die stehen manchmal auch ganz schön unter Strom und haben viel zu tun. Bei einem Anwalt den ich hatte da musste ich dem sogar noch sagen wann die Fristen auslaufen (diesen konnte man echt in der Pfeife rauchen). Bin aber auch kein Anwalt.
  • XYniel 6. Juli 2010, 20:56

    danke fuer deine infos. ich persoenlich bin leider kann anwalt und schon garnicht fix in der brd. aber ich weiss aus eigener erfahrung, dass es zwar stimmt, dass der brief mein eigentum ist, dass ich jedoch ihn nicht veroefentlichen darf, wenn dadurch der schreiber nachteile in kauf nehmen koennte, die nicht rechtlich gedeckt sind.

    aber es ist mussig darueber zu diskutieren, ich kenne mich zuwenig aus. wir haben hier einen anwalt, der alle kuentslerbelange richtet... der ist mein ansprechpartner und dann enstcheide ich,w as ich mache.

    aber auf alle faelle wunsche ich dir viel erfolg bei deinem kunstprojekt....
    zeig es mal, wenns fertig ist
    lg XYniel
  • soap00 6. Juli 2010, 20:46

    Hinterher wenn ich damit fertig bin wird es meine Kunst sein und ich mache vielleicht ne Menge Kohle damit ;-).

    Rechtlich gesehen gehören Briefe dem Empfänger, da habe ich extra nachgefragt (weiter siehe unten), oder man schreibt dies ab, dann ist es etwas anderes, weil das Urheberrecht greift bei solchen Briefen nicht, wegen der fehlenden Schöpfungshöhe - bei anderen Briefen kann es schon ganz anderes ausschauen. Nur ein Beispiel, wenn ich mal darf. Das Anschreiben bei einer Bewerbung kommt nicht in die Bewerbungsmappe, weil das Anschreiben dann der Firma gehört der man geschrieben hat, sie wird der Eigentümer des Briefes. Und die Bewerbungsmappe ist halt immer noch Eigentum vom Absender. Das ist mit Briefen genauso die an einen adressiert sind.

    Ich war mir zwar schon vorher sicher wie das rechtlich alles ist aber zur Sicherheit habe ich eine Online-Rechtsberatung in Anspruch genommen, damit ich dem Support nichts falsches schreibe. Aber das die Briefe in das Eigentum des Empfänger übergehen war mir vorher schon klar. Nur bei ein paar Kleinigkeiten lag ich falsch (doch manchmal kommt es gerade darauf an *grins*).

    Hier ein Link zum nachlesen:
    http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=106670&

    ... Der an sie geschickte Brief ist in Ihr Eigentum übergegangen und Sie können prinzipiell damit machen was Sie möchten, außer es würde die Rechte Dritter verletzen, also z.B. das allgemeine Persönlichkeitsrecht (z.B. auch von Firmen). "von RA Felix Hoffmeyer"

    Grüße Mathias
  • XYniel 6. Juli 2010, 20:00

    verstehe. drueckerkolonen sind echt arg, aber hat es wirklich was mit fotografie oder kunst zu tun?

    und briefe gehoeren rechtlich gesehen wirklich nicht dir, sodnern beiden, d.h. eine veroeffentlichung ist nur bei gericht oder anch zustimmung BEIDER moeglich.

    ich weiss das, weil als kuenstler stehe ich im dauerprozess mit allen moeglichen leuten. aber gott-sei-dank schaff ich die kurfe ueber die freiheitd er kunst immer wieder. aberd as ist nicht einfach und bei dir wahrscheinlich nicht zustaendig.

    unabhaengig davon finde ich es gut, wenn man gegen druecker auftritt... man muss nur eine gute form dafuer finden... ich helfe da auch immer wieder gerne aus...

    also. auf in den kampf und lg XYniel
  • soap00 6. Juli 2010, 13:29

    Das die Bilder gelöscht wurden war richtig, weil es könnten Rechte damit verletzt wurden sein - das steht fest und habe ich nie bezweifelt, aber die Betonung liegt auf "könnte".

    Habe zwei Briefe und eine Kopie eines Zettels (bei denen ein Bestellvertrag) kopiert und eingestellt. Allerdings habe ich die Namen vorher entfernt wegen dem Persönlichkeitsrecht, auf der Kopie war keine Firma oder Namen erkennbar. Bin auf so eine Drückerkolonne reingefallen und hatte anstatt 2 Wochen kostenlos ein 14 Monate Zeitungsabo am Hals. Diese Firmen sind noch schlimmer als entartete Kunst :-). Ich dachte immer mir passiert sowas nie, falsch gedacht *grins*. Jetzt wirft mir der Support eine Straftat vor die ich nicht begangen habe, es wurde mir vorgeworfen das ich dadurch das Postgeheimnis verletzt habe. Nur das endet bei mir als Empfänger und somit kann ich mich nicht strafbar machen (Rechte kann man aber doch verletzen, hat aber was mit Zivilrecht zu tun). Die vom Support dürfen halt andere beschuldigen.

    Jetzt will ich die Sachen so umgestalten das der Text dasteht, aber der Absender wird nicht genannt und keine Namen (außer was im Text steht), so in etwa wie Dein Bild. Alle Rechte werden bei mir sein, bin ja als Empfänger der Eigentümer des Briefes geworden und dann kann ich machen was ich damit will (wenn ich keine Rechte Dritter verletze). Werde dies sogar ausdrucken und fotografieren, damit die fotografischen Aspekte so richtig zur Geltung kommen. Doch dies ist nicht erwünscht, weil wenn man vor solche Betrügereien warnen und hinweisen will, dann soll man dies lieber auf anderen Seiten machen. Meine Meinung ist aber das jeder Ort der richtige Ort ist um davor zu warnen und darauf hinzuweisen.
    Nur da solche Bilder vom Support und anderen Usern von der fc nicht erwünscht sind (meine Freunde in der fc fanden dies richtig was ich gemacht habe) werden diese Bilder vom Support immer wieder gelöscht, auch wenn diese Bilder keine Rechte verletzen.

    Grüße Mathias

    P.S. Bin dieses Abo wieder los geworden. Zuerst allerdings soll mein Widerruf verspätet eingegangen sein und keiner ist zuständig bzw. eine andere Werbefirma ist zuständig, doch eine Woche später kam die Storno *freu*.
  • XYniel 6. Juli 2010, 12:23

    hmm,
    ich tue mir jetzt schwer, dazu etwas zu sagen, weil ich die "zensurierten" bilder nicht kenne.

    ich bin auch oft mit entscheidungen der fc nicht einverstanden, jedoch muss ich zugeben, dass sie mir bisher immer einen nachvollziehbaren grund nennen konnten.
    natürlich gibt es auch in der fc "dumme" admins. wie sollte es auch anders sein, sie sind ja nicht von der venus sondern teil der irdischen geistesstruktur.
    aber ich denke, die grundstruktur der fc ist sehr liberal... und, so will ich bueys zitieren: "...was ist eine künstlerische freiheit den wert, wenn man nicht um und für sie kämpfen müsste?"

    hast du vielleicht ein bildbeispiel für die zensur? würde mich sehr interessieren....

    lg XYniel
  • soap00 6. Juli 2010, 12:16

    Mir wurde geschrieben es ist egal wenn sie Bilder nicht in der fc haben wollen werden diese gelöscht, auch wenn diese Bilder keine Rechte verletzen. Die Bilder werden dann immer wieder gelöscht nur weil ein paar diese Macht haben und manche Bilder nicht in der fc haben wollen. Und sie dürfen dies auch wegen den Nutzungsbedingungen der fc. Der wichtige Grund dafür wird dann sein dass die Bilder keine fotografischen Aspekte aufweisen (vermute ich mal stark). Also doch Zensur. Oder etwa nicht? Aber in einer Community kann es nicht besser laufen wie im richtigen Leben.

    Wer diese Bilder veröffentlicht ist zuerst haftbar, danach kann der Webbetreiber haftbar gemacht werden... aber wenn er reagiert denke ich wird dem Webbetreiber nichts geschehen. Nutzungsbedingungen der fotocommunity Nr. 4 + 8 da könnte man mal nachschauen wer haftbar gemacht wird oder wer dann die Kosten tragen darf.

    LG Mathias
  • XYniel 6. Juli 2010, 11:46

    naja,
    die fc ist ja kein kunst, donern ein fotoforum. und sie sind fuer die veröffentlichten bilder haftbar. d.h., sie müssen sich bestimmten gesetzen beugen.

    die fc kann sich NICHT auf die freiheit der kunst beruifen! so gesehen über sie weder zensur noch macht(missbrauch) aus, oder?

    lg XYniel
  • soap00 6. Juli 2010, 10:03

    das macht der Support von der fc auch... uns erklären wie Kunst auszusehen hat, was ein gutes Bild ausmacht und was in der fc veröffentlicht werden darf. Alles andere wird vom Support gelöscht... ist auch eine Art von Macht(missbrauch)... allerdings fehlen die Massen.

    Gut gesehen, hatte immer gedacht die verbrennen gleich alles was denen nicht gefällt.

    Dies mit der Medikamentenvergabe was "Tülay" geschrieben hat passt irgendwie dazu.
    Grüße Mathias
  • Jos der Holländer 24. April 2010, 7:51

    Derartige Einladungen hoffe ich nicht oft zu sehen.
    Schlimm wen Krankheiten wieder kehren !
    Hoffe die richtige Medikamente sind genügend vorhanden.
    LG Jos
  • XYniel 15. April 2010, 12:17

    hmmm, danke für den hinweiss
    denn das sollte es nicht sein. habe mal den text ein wneig klarer formuliert... ok?

    lg XYniel

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Gedanken
Klicks 1.390
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz