Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
655 12

Uwe-Günther


Pro Mitglied, Dresden

Englische Treppe

Die „Englische Treppe“ ist der Haupttreppenaufgang des Dresdner Schlosses.
Von hier aus gelangt man in eine Vielzahl von Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen die im Dresdner Schloss untergebracht sind.

1692 errichtete Johann Georg Starke die „Große Treppe“. Aber schon ein Jahr später 1693 wurde sie von Kurfürst Johann Georg IV in die „Englische Treppe“ umbenannt. Grund dafür war seine Ernennung zum Ritter des Englischen Hosenbandordens
durch den englischen Gesandten Sir William Swan.
Nach einem Schlossbrand im Jahre 1701 konnte die Treppe nicht mehr genutzt werden und wurde 1717 nach Plänen von Matthäus Daniel Pöppelmann wieder neu errichtet. Bei der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 wurde die Treppe erneut fast vollständig zerstört.
Nun ist die „Englische Treppe“ nach 5 jähriger Restaurierungszeit wieder hergestellt.

Kommentare 12

  • Rosetta4 3. März 2011, 19:12

    Bin begeistert, so edel ist Dein Bild von dieser "Englischen Treppe" im Dresden Schloss geworden. Eine besondere Lichtstimmung herrscht. Die Renovation hat sich sehr gelohnt.
    LG, Rosetta
  • wundertüte 26. Februar 2011, 21:11

    Die Kleinen scheinen Spaß daran zu haben, den Gästen den richtigen Weg zu leuchten. LG Anett
  • Rebekka D. 26. Februar 2011, 16:00

    Edel - schön! ;o) Rebekka
  • Toni van Weiden 26. Februar 2011, 12:39

    Hallo Uwe ! Einfach nur Klasse !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! L.G.Toni
  • Christine Ge. 25. Februar 2011, 23:39

    Die barocke Schönheit der Treppe hast Du bestens aufgezeigt. Da Bild finde ich elegant und qualitätvoll.
    Gruß Tina
  • Horst-W. 25. Februar 2011, 21:45

    @Irina: Was soll das jetzt ... schade dass du so einen Ton rein bringst ...
  • Irina Born 25. Februar 2011, 21:33

    Ich bin begeistert von deinem Bild....
    und ich bin als EX-Dresdner auch stolz auf das was in den Vergangenen Jahren wieder aufgebaut und Restauriert wurde!!!!
    Ich finde es doch unangemessen wenn hier gesagt wird das man die Gelder Sinnvoller einsetzen sollte als solche Kulturhistorischen Bauten zu restaurieren!
    Werden nicht hier in Deutschland anderweitig die Gelder mit vollen Händen verschleudert...zB. an Bänker...Griechenlandhilfe oder allgemein als Hauptzahlendes Mitglied der EU....hohe Diäten die auch noch ständig erhöht werden...???
    Da sind doch die Summen mit denen Kindern ein besseres Leben gesichert werden könnte....
    Darüber sollte man auch mal nachdenken!!!

    LG Irina
  • Horst-W. 25. Februar 2011, 19:33

    VIELE Städte hätten es verdient ... sie hatten nur das Pech nicht ganz so tragisch (wenn auch genau so sinnlos) noch kurz vor Kriegsende bombardiert zu werden ... dafür oft gleich mehrmals ...
  • K.Schuster 25. Februar 2011, 18:57

    Diesen Treppenaufgang, mit den herrlichen Putten, hast du in einen wahrhaft fürstliches Rahmen gesetzt. Das ganze Ambiente wirkt sehr edel und sollte unbedingt mal in natura gesehen werden.
    Leider muss ich zu meiner schande gestehen, das ich so oft schon wie mein Vorredner,Horst, hier dachte....
    ABER ich kann auch sagen,das ich am ende meine Meinung, zu gunsten des Ergebnisses, wieder revidierte.
    Und besonders Dresden hat es verdiehnt....
    lg-karin
  • sommerwind 25. Februar 2011, 18:50

    Das hast du ganz fein in Szene gesetzt, die Schärfe, Bildaufbau und die Farben sind natürlich und ausgewogen. Besonderes Schmäckerchen sind die Lampen, die ihr Licht erstrahlen lassen, aber nicht dominant die Szene bestimmen, sondern sehr passend unterstreichen. LG sommerwind
  • Isus 25. Februar 2011, 18:37

    Tolles Foto, Uwe ... Da waren Fachleute am Werke, ist einzigartig schön geworden :-))!
    LG Susi
  • Horst-W. 25. Februar 2011, 18:27

    Sauber aufgenommen, vor allem das mit den Lichtern gut hingekriegt!
    Manchmal frag ich mich, ob es in Ordnung ist so viel Geld in Restaurierungen oder genauer gesagt Neuerstellungen sogar bereits zerstörter Dinge zu stecken. Bei den Problemen die das total verschuldete Deutschland hat, wo für so viele angeblich kein Geld da ist die unverschuldet in Armut geraten sind, vor allem die Kinder ... Es ist ja trotzdem nicht mehr das alte, nicht mehr echt.
    Aber wenn sowas dann fertiggestellt ist, dann kann ich irgendwie doch auch verstehen dass man es doch retten wollte ...
    LG Horst

Informationen

Sektion
Ordner Dresden
Klicks 655
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz