Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Krammer


Pro Mitglied, Landshut

Endstation ...

..oder: Quo vadis ... ?
Hier geht`s tatsächlich nicht weiter - hinter mir befand sich ein Prellbock :-)
Nikon D 200 - Sigma EX 10-20

Kommentare 79

  • Müller Fritz 11. Oktober 2009, 12:38

    wunderschöne Arbeit - mein Kompliment
    lg
    Fritz
  • Hammehai 5. August 2009, 13:48

    Ein klasse Bild,ganz toll,das HDR.

    LG.Marita
  • Matze Kraus 27. Mai 2009, 11:39

    absolut top... lg
  • Nicole Zschucke 9. Mai 2007, 21:36

    Ganz wunderbar!
    Und der Titel trifft's auf den Punkt !
    N.
  • Euphra 23. Februar 2007, 20:28

    Das ist ein kleines Kunstwerk
    LG
    Dorle
  • Daniel Metz 16. Februar 2007, 22:21

    Excellent
  • Lothar1 16. Februar 2007, 0:08

    Hi Peter, deine Landschafsaufnahmen find ich immer sehr beeindruckend und gefühlvoll, aber wo um alles in der Welt kommt die Lock im Hintergrund her, die Strecke ist doch nicht befahren worden? LG Lothar
  • Manfred Fiedler 6. Februar 2007, 12:39

    So ein ähnliches Foto hab' ich auch vor kurzem probiert, aber diese Lichtstimmung war mir nicht vergönnt! ;-)) In Verbindung mit dem Titel kommt noch eine Melancholiestimmung gepaart mit Hoffnung auf ...
    Manni
  • Petra Z 15. Januar 2007, 23:48

    Genial! Schnitt, Perspektive und vor allem die Farben!
    LG
    Petra
  • Michael Fischlein 28. Dezember 2006, 17:15

    Sehr schöne Idee, ich werde mir demnächst meine Bilder auch mal wieder vornehmen und ein wenig bearbeiten - oder besser noch nächste Woche mal wieder ein paar vom Bahnhof machen. Bin am 5. mal wieder in der alten Heimat.

    Guten Rutsch ins neue Jahr

    Michael
  • fotoallrounderin 26. Dezember 2006, 0:58

  • Günter Kramarcsik 21. Dezember 2006, 17:18

    Hallo Peter!
    Vielen Dank für Deine Anmerkung zu
    Sprungburg
    Sprungburg
    Günter Kramarcsik

    Bezüglich Deinem obigen Bild will ich mich Helenes Anmerkung anschließen, ausgenommen in Bezug auf zentralperspektivische Gleisanordnung. Ich glaube, daß das Bild auch so bestehen kann.
    LG Günter
  • Helene Kramarcsik 20. Dezember 2006, 14:10

    Ein schönes und fein komponiertes Bild. Bin mir nur nicht sicher, ob es nicht noch etwas harmonischer wirken würde, wenn die Schienen exakt zentralperspektivisch in den unteren Ecken enden würden. Die erzielte Stimmung ist aber traotzdem überzeugend.
    Mit nachfolgender Karte will ich allen treuen KommentarschreiberInen ein frohes Fest wünschen,
    Weinachtswünsche
    Weinachtswünsche
    Helene Kramarcsik
    und mich gleichzeitig für die mir erwiesene Aufmerksamkeit bedanken
    Liebe Grüße
    Helene
  • S i l v i a ~ W 18. Dezember 2006, 16:52

    lieber peter,
    ich danke dir für die erklärung, habe soeben viel gelernt :-)
    herzliche grüsse in deinen abend
    silvia
  • Peter Krammer 18. Dezember 2006, 16:38

    @ Matthias Endriß
    Ja, richtig, Matthias... das ist der Kissinger Sackbahnhof !
    Die Aufnahmeposition ist etwa da, wo der "Sack" zu ist :-)
    .
    @ Willy Vogelsang
    Compositing oder Composing:
    Man könnte es grob als "Mischbild oder Montage" bezeichnen .
    Montage wirkt sehr derb und hört sich eher an, als werde etwas einfach eingeklebt oder drangeschraubt wie von einem Monteur ;-)
    Eine ideale Verbindung beim Composing ist u.a.. die Kombination von Masken oder Alpha-Kanälen mit Einstellungsebenen.
    Einstellungsebenen sind in der Ebenenpalette ausgewählte Bildbearbeitungswerkzeuge, die sich wie eine normale Ebene in den Ebenenstapel einfügen lassen und alle darunter liegenden Ebenen, je nach Deckkraft verändern.
    Das sich aus diesem Stapel ergebende "Mischbild" nennt man "Composite" .
    Da Einstellungsebenen und Maskierungen das Composite nicht dauerhaft verändern, sondern sich jederzeit aus-und einblenden und bearbeiten lassen, sind sie für kompliziertere und aufwändigere Bildbearbeitungen (die nicht sofort, wie bei den üblichen Auswahlen, sondern auf "Umwegen", aber dafür exakter zum Erfolg führen)
    die beste Wahl .
    Standardgemäß verändern Einstellungsebenen alle Pixel des darunter liegenden "Ebenencomposits"
    Die Maske begrenzt diese Wirkung :
    Schwarz maskierte Bereiche werden gar nicht, grau maskierte Bereiche je nach Helligkeit des Grauwertes verändert.
    Weiße Bereiche verändern die Bildinformationen nicht.
    So lassen sich Bearbeitungsschritte wie Helligkeits-und Kontrastveränderungen auf bestimmte Bildbereiche gezielt eingrenzen.
    LG Peter
    .
    @ Alle
    Herzlichen Dank für die vielen Kommentare !!!

Informationen

Sektion
Klicks 2.080
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten