Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Beat Sieber


Basic Mitglied, Biberist

Endstation der Alausi-Bahn

Vom 28. November bis am 15. Dezember 2009 bereiste ich mit meinem Bruder Ecuador.
In der nächsten Zeit möchte ich euch mit einigen Bildern dieses abwechslungsreichen Landes näher bringen.

Vom 8. bis am 13. Dezember fuhren wir auf der Strasse der Vulkane südwärts Richtung Guayaquil. Manchmal auf der Panamericana und dann auch wieder querfeldein.

La Nariz del Diablo (deutsch „Teufelsnase“) ist ein 100 Meter hoher markanter Felsvorsprung über der Schlucht des Rio Chanchán im Bereich des Kirchspiels Pistishi des Kantons Alausí in der Provinz Chimborazo in Ecuador. Er ist das markanteste Teilstück der Zugverbindung von Riobamba (2.754 m) und Alausí (2.360 m) über die Anden nach Sibambe (1.806 m) durch alle Klimazonen des Landes.
Um diesen Felsen zu überwinden, wurden die Gleise in der steilen Wand der Teufelsnase fast übereinander gelegt und durch mehrere Spitzkehren miteinander verbunden. Der Zug bewältigt so in wenigen Minuten mehrere 100 Höhenmeter.

Motiv:
Bahnstation im Tal

Technik:
Digitale Vollformat Spiegelreflexkamera / Sony Alpha 900
Objektiv Carl Zeiss 24 - 70 mm, eingestellt auf 45 mm
Blende 11
Verschlusszeit 1/125
ISO 200
Freihand / Bildstabilisator
Bildausschnitt: Originalgrösse

Kommentare 1

  • Aaron.Schreiber 20. April 2010, 22:21

    Eure Reise klingt sehr interessant. Ich bin schon sehr darauf gespannt wenn ich dort "unten" bin. LG

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 870
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz