Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Raymond M.


Free Mitglied, Masochismus, Steuern an FA München |||

"Ell et moi" - "Die Lebenslichtausblaserin"

So, liebe Mira oder lieber Klaus, übersetzt das mal in's Französische :-)

Kommentare 13

  • Raymond M. 21. September 2014, 16:33

    ... so langsam wird's hier tomb.astisch, da werd mir glei Angst.
    Aber an Calvados hab' i scho bereit gestellt, für'n Boandlkramer.
  • miraculix.xx 21. September 2014, 16:28

    La tombe dit à la rose :
    - Des pleurs dont l'aube t'arrose
    Que fais-tu, fleur des amours ?
    La rose dit à la tombe :
    - Que fais-tu de ce qui tombe
    Dans ton gouffre ouvert toujours ?

    La rose dit : - Tombeau sombre,
    De ces pleurs je fais dans l'ombre
    Un parfum d'ambre et de miel.
    La tombe dit : - Fleur plaintive,
    De chaque âme qui m'arrive
    Je fais un ange du ciel !

    (Victor Hugo)
  • Raymond M. 21. September 2014, 15:53

    @ ... : L'annotation le plus touchante, du modèle: "Merci pour la photo ! Et arrêtez de parler de tombe, ça me rend triste"
  • miraculix.xx 21. September 2014, 13:26

    Gaumenfreuden sind ein lebensverlängernder Bestandteil einer Beziehung. :-)))
    Langoustines klingt sehr gut!
    Bei uns gibt´s ganz prosaisch Gratin d'endives au jambon. :-)
  • Raymond M. 21. September 2014, 12:13

    ... merci Mira - super link

    Aber um zu Prosaischem zurück zu kehren: "Was kochst Du?"
    HHKK Hier Heute Küche kalt: Langoustines.
    Martine, unsere Fischfrau, kocht sie nicht in Wasser, sondern 10' im Dampf; so bleibt der Geschmack wesentlich besser erhalten.
  • Raymond M. 21. September 2014, 11:20

    @ Mira: sur facebook j'ai proposé: "Jeune fille sur le point de m'éteindre"
    et Michel Poullain, metteur en sceène chez France III, ami et voisin, a écrit sur fb:
    "belle traduction qui correspond à la sensualité de cette belle photo d'expression."
  • Raymond M. 21. September 2014, 11:06

    @ hellmut: ... na weil man doch zum Berechnen von Altersunterschieden den Adam Riese bemühen muss.

    à propos "Sigi" . ich habe gewikid, und siehe da was les' ich da? "... ER starb im Alter von 59 Jahren an einem Herzinfarkt."

    Ich verkneife mir hier ein { :-) }
  • miraculix.xx 21. September 2014, 11:06

    "la souffleuse des cierges de la vie" wäre wörtlich, aber mein Sprachgefühl meint, das würden Franzosen so nicht sagen, eher sowas wie "elle qui souffle les cierges de ma vie". :-)
  • Hellmut Hubmann 21. September 2014, 10:59

    Die feinsinnige Mehrdeutigkeit des Wortes.

    Als Schüler hörte ich mal die Stimme des Mathelehrers: "Wenn eine Lösung nicht eindeutig ist, was ist sie dann?"

    Aus tiefster Seele, weit von Arglist entfernt antwortete ich, was in Mathe eher selten war, freiwlillig: "Zweideutig."

    Von diesem Moment waren der Lehrer und ich auf Jahre einseitig in Hass verbunden.

    Wie bin ich bei diesem Bild auf Mathe gekommen?
    Seltsam.
  • Raymond M. 21. September 2014, 10:15

    ... den Kuppelversuchen unserer Eltern widerstand ich im letzten Jahrtausend mit der Begründung: "Die ist doch zu jung für mich".
    Aber Sigi stand auf "Reifere" und heiratete dann einen noch viiel älteren.
    Kommentar ihrer Eltern: " Sie wird ihm einen süßen Tode bereiten".
    Soweit der "Anstoß" zu dem pict.
  • Hellmut Hubmann 21. September 2014, 9:43

    Verwendet mit diesem Titel als Buchcover (natürlich intergriert in ein Hochformat) würde es wegen seiner Widersprüchlichkeit zum Blättern verführen.
  • Mr Kiss 21. September 2014, 1:48

    manchmal sind kunstwerke ganz leise.
    cu fritz