Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Elk - Die "Hauptstadt" der Masuren

Elk - Die "Hauptstadt" der Masuren

1.945 4

Jörg Napiwotzki


Free Mitglied, Grevenbroich

Elk - Die "Hauptstadt" der Masuren

Elk war unser Zielort. Von unserem Startort Schleswig knappe 1200 km und zwei Tagesreisen entfernt. Während wir am ersten Tag gute 800 km in 11 Stunden gefahren sind, waren wir aufgrund der Straßen froh, die 350 km des zweiten Tages dann doch in 9 Stunden bewältigt zu haben.

In Elk selber merkte man wie auch später in vielen anderen Orten, dass in Polen so eine Art Aufbruchstimmung herrscht. Viele neuere Autos fahren dort neben dem typischen Polski Fiat oder älteren, stark qualmenden Transportern.

Die Stadt richtet sich auch langsam auf den doch stärker werdenden Tourismus ein. Allerdings gibt es im Ort nur wenige echte Restaurants. Dafür aber eine ganze Reihe Stundentenkneipen oder Pubs.

Anhand der Auslagen in den Schaufenstern kann man gut sehen, dass man im Prinzip alles kaufen kann, was es auch im Westen gibt. Für uns vieles sehr günstig. Wie dies für einen normalen polnischen Arbeitnehmer aussieht, weiß ich allerdings nicht.

Für mich ist es immer wieder erstaunlich, das Produkte, die in Deutschland hergestellt werden, durch den Transport nach Polen deutlich günstiger werden als sie es in Deutschland sind. Dies betrifft Lebensmittel (z.B. Joghurt) genau so wie Konsumgüter. Lediglich Benzin/Diesel und Schokoladenartikel hatten ein ähnliches Preisniveau (unabhängig von der Herkunft).

Start der Polenserie:



Canon 300D, Canon EF-S 18-55/3,5-5,6, 25mm, Blende 8, 30s, ISO 100
Kamera lag auf einem Geländer

Kommentare 4