Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Adonis Werther


Free Mitglied, Düsseldorf

Elemente

Elemente. Feuer, Wasser, Luft und Erde. Ebenso wie
die Zeit wurden diese Begriffe vom Menschen selbst
erschaffen um etwas zu beschreiben was er sich
nicht erklären konnte. Dabei sind die Elemente genau
wie die Zeit unabhängig von jenem Menschen und
unbeeinflussbar von diesem. Die Elemente waren vor
der menschlichen Existenz anwesend und sie werden
anwesend sein, wenn die Menschheit selbst wieder ein Teil
dieser Elemente wird.

Der Mensch besteht aus Elementen. Er benötigt
die Luft zum atmen, das Wasser zum Leben,
die Erde um aufzutreten und ein inneres Feuer welches ihn
antreibt. Mit diesen von ihm selbst bestimmten Dingen,
die er Elemente nennt, kann er auf bestimmte Zeit
dem Raubtier der Zeit entkommen, wie ein kleiner
Fisch im Meer, welcher sich vor einem größeren Fisch
versteckt. Allerdings irgendwann wird auch der kleine Fisch
zum Opfer und wieder zu einem Teil des ewigen Kreislaufes.
Wie ein Eiswürfel der im Feuer der Ewigkeit schmilzt.
Wie eine Gurke, welche als Erdengewächs ihr Wasser wieder
an jene so ganz freiwillig verliert.

Allerdings selbst die Elemente sind des allmächtigen
Metronoms Opfer. Die Erde erodiert, das Feuer
erlischt, das Wasser versiegt, die Luft entschwindet.

Kommentare 8

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 2.202
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten