Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

C. Kainz


Pro Mitglied, Wien

Elektrische Eisenbahn

Unterhalb der Stadlauer Brücke befindet sich zwischen einer vierspurigen Strasse und dem Donaustrom

der sogenannte Donaukaibahnhof, wo ich einst neben der vom Abendlicht beleuchteten 1042 032 stand,

die noch dazu bis zum unteren Bildrand von einem Maschendrahtzaun verdeckt war. Eine Etage höher

quert auf " der Bruck'n " ein Güterzug mit der 1116 047. Da wäre es doch schade,

sich wegen ein paar Masten den Spass verderben zu lassen ... ; )



Im Prater blüh'n wieder die Bäume!
Im Prater blüh'n wieder die Bäume!
rail66

Kommentare 9

  • Laufmann-ml194 12. März 2013, 8:14

    Ooch .... schade

    Nein, das muss schlucken

    Und darf geniessen, trotz des Verschwindens der Front der 1116

    Weil ...
    ...
    ja weil es vom Gedanken und der Realisierung eines der besten Bahn-Pic´s aus meiner bescheidenen, völlig unmaßgeblichen Sicht in der letzten Zeit ist


    Stark


    vfg Markus ml194
  • Fri Lo 11. März 2013, 21:19

    Soviel Eisen-Bahn!!!
    Gelungene Perspektive!
    VG
    Fritz
  • C. Kainz 11. März 2013, 20:48


    @ Stephan: Die 1042 steht. Das wäre sonst in dieser Art wohl niemals zu bewerkstelligen. Wobei an jeder anderen Stelle, also auch weiter rechts, der Ochse ungüstiger verdeckt wäre, und an
    den Führerständen vorne und hinten nicht frei stünde ...

    lg, Christoph
  • S. Kainberger 11. März 2013, 20:30

    Ja, als würde die Welt nur aus Zügen bestehen... Wobei das natürlich auch zu viel des Guten wäre.

    Da ist dir eine Detailaufnahme der ersten Klasse gelungen, die bestimmt auch ohne Drahtzaun vor der Lok so optimal geschnitten worden wäre !
    Auch wenn man sich den Ochsen auf der Brücke etwas weiter rechts wünscht, was aber scheinbar wegen der gleichzeitigen Bewegung beider Loks nicht möglich war. Aber so eine Umsetzung von der Wiener Klassiker - Stelle lässt diesen kleinen Schönheitsfehler gar nicht so auffallen....

    LG Stephan
  • rail66 11. März 2013, 18:50

    Das ist der Bubentraum einer Bahnanlage. Zu ebener Erde und im ersten Stock Züge! So muss elektrische Eisenbahn!

    lg Manfred
  • Weltensammler 11. März 2013, 16:51

    Mensch Christoph, das du auch halbe Sachen machst ... Natürlich gerade deshalb ein Bild, das nicht viele so machen würden!
    VG vom Weltensammler
  • Roni Kappel 11. März 2013, 15:21

    Hallo!

    Super erwischt! :-)

    lg,
    Roni
  • C. Kainz 11. März 2013, 14:57


    Draufhalten, lieber Dieter, ist hier nur die halbe Miete !
    Das grössere Kunststück ist die exakte Standortwahl, um das, was unvermeidbar ins Bild ragt, und potentiell stören könnte, bestmöglich und geschickt in die Dynamik des Bildes zu integrieren. Das ist aber eine Sache, die man nur ganz wenigen Knipsern in der FC vermitteln kann ! Es gibt aber mindestens eine kleine Handvoll, die das auch ganz gut kann. Es sind aber nicht die Leute, bei denen auf jedem ihrer Bilder der Anteil grüner Wiese mehr als 30 % beträgt ...

    lg, Christoph
  • Dieter Jüngling 11. März 2013, 14:44

    Da hätte ich auch drauf gehalten. Hat sich doch gelohnt. Das Motiv passt.
    Gruß D. J.