Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Micha W. Schmidt


Free Mitglied, Dresden

Kommentare 11

  • Olaf Herrig 9. November 2006, 17:10

    Im Winter bin ich noch nie in Moritzburg gewesen, so sieht man das Schloß auch selten. Sehr gut aufgenommen, wobei mir die Schlittschuhläufen besonders auf diesem Bild gefallen.
    Gruß, Olaf.
  • microbug 25. Januar 2006, 12:48

    Da möchte man doch glatt mitlaufen. Schön das!
    LG Dietmar
  • Dirk H B 22. Januar 2006, 14:45

    Die Kulisse beim Eislaufen ist wirklich toll.
    LG Dirk

  • Siegfried Koegler 16. Januar 2006, 10:05

    sogar der augenblickliche Nebel wirkt hier anheimelnd ,eine bessere Kulisse zum Schlittschuhlaufen gibts gar nicht.
  • Joachim Kretschmer 11. Januar 2006, 20:28

    . . ja, früher . . . da war ich auch viel auf dem Eis zu finden . . . ein sehr schönes Wintermotiv aus unserer Heimat . . VG, Joachim.
  • Christine Sch. 11. Januar 2006, 12:05

    Gefällt mir sehr gut. Wunderbare Bildkomposition.
    VG Christine Schindler
  • Phil Hellenicos 10. Januar 2006, 16:13

    sehr gelungen, kann mich den Vorschreibern da nur anschließen !
    Grüße
    Steffen
  • Armin Lotz 10. Januar 2006, 15:26

    Tolles Motiv,sehr schön festgehalten.

    Gruß Armin
  • Beate Zimmermann 10. Januar 2006, 14:49

    Schloss Moritzburg ist zu jeder Jahreszeit ein Foto wert.
    Interessant ist die Kleidung der Leute, die roten Jacke gehören zu einer Mannschaft ;-)
    Ich wusste gar nicht, dass das Eis schon fest genug zum Schlittschuhlaufen ist.
    vg Beate
  • David Bank 10. Januar 2006, 14:27

    Sehr gelungen. Großartig. Ein wunderbares Winterbild.
    LG David
  • marcus rüter 10. Januar 2006, 14:17

    Ein schönes Motiv in toller Winterstimmung mit schönen kalten Farben, auch die Bildaufteilung ist gelungen.

    Gruß,
    Marcus