Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hans-Peter Hein


Free Mitglied, Buchholz/Nordheide

Eispilz

oder auch Zitterzahn genannt (Pseudohydnum gelatinosum). Der Pilz ist essbar und kann blanchiert als Salatpilz verwendet werden - selbst probiert habe ich ihn noch nicht.
3.11.2009 [40D - 90mm - 4" - f/25 - ISO 200 - Milchkarton]

zuletzt:

Traute Zweisamkeit
Traute Zweisamkeit
Hans-Peter Hein

Kommentare 12

  • Klaus Zeddel 6. November 2009, 11:35

    Was für ein seltsames Gebilde, wenn da mal Schnee ligt ist er überhaupt nicht mehr zu entdecken. Aber er sieht wunderschön aus, eine gute Aufnahme.
    LG Klaus
  • Morgain Le Fey 5. November 2009, 21:20

    In der Tat ein schwieriges Motiv. Ich glaube auch, dass man das nur durch etwas Licht von der Seite noch besser hinbekommen kann. Das würde mit Sicherheit die räumliche Wirkung vergrößern.

    Gruß Andreas
  • Gernold Wunderlich 5. November 2009, 20:35

    @ Hans-Peter: Nach meinen Erfahrungen war ich mir auch sicher, dass du manuell scharf stellen musstest. An meiner Minolta Dynax 7 D fand mein 90er Tamron bei solchen Motiven nie den Schärfepunkt im AF-Modus, die Sony Alpha 700 ist da viel zuverlässiger. Aber bei diesem Motiv streikt sie auch im AF-Modus, da bin dann ich wieder gefordert! :-)
    LG Gernold
  • Moonshroom 5. November 2009, 20:26

    Faszinierend, ein sehr schönes Bild.
    VG --- Bernd
  • Hans-Peter Hein 5. November 2009, 20:20

    @Gernold:
    Autofokus kannst du vollkommen vergessen, der rödelt nur hin und her und nichts wird scharf ;-)
    Ich habe hier etliche Aufnahmen mit unterschiedlich gewähltem Schärfepunkt und auch unterschiedlicher Blende gemacht und dann die ausgewählt, die mir am passabelsten erschien.
    @Frank:
    Die Anregung mit der LED-Lampe werde ich demnächst noch mal ausprobieren. Danke.
    lg Hans-Peter
  • Gernold Wunderlich 5. November 2009, 20:07

    Die erinnern mich stark an Quallen.
    Wie stellt man die manuell scharf ein???
    Stelle ich mir fast unmöglich vor bei den fehlenden Strukturen.
    Hast du aber gut hinbekommen (oder doch Autofokus?)
    LG Gernold
  • Dieter Craasmann 5. November 2009, 18:46

    In diesem hellen Ton gefallen sie mir auch sehr
    und dann haben sie auch etwas von einem Eispilz,
    das Richtige für einen Eisbergsalat. :--}}
    Eine sehr schöne Aufnahme in diesem grünem Umfeld.
    Viele Grüsse
    Dieter
  • -ansichtssache- 5. November 2009, 18:37

    Wir haben doch noch gar keinen Winter ;-)) Aber ein sehr gelungenes Foto, wie "Eisklümpchen" im Moos, den extremen Kontrast hast du fein hinbekommen. Der Name Zitterzahn hat ja auch was, zittert der, weil er so eisig aussieht? *g*
    lg Danny
  • Marco Pagel 5. November 2009, 18:31

    Oh, das ist bestimmt schwer zu Fotografieren, kann ich mir vorstellen - so eine helle, konturlose "glibberige" Oberfläche mit so viel Schärfe und Struktur zu zeigen - ganz tolle Arbeit!

    grMP
  • Peter Widmann 5. November 2009, 18:21

    Die sind wirklich schwer zu fotografieren, genau wie die Buchenkreislinge die du ja schon von mir gesehen hast.
    Hier hast du alles richtig gemacht. Die überstrahlen genauso leicht wie die Kreislinge, bestens gelöst von dir.
    LG Peter
  • Shirinee 5. November 2009, 18:13

    Hallo Hans-Peter,
    ich finde die Dinger sind echt schwer zu fotografieren. Diese scheinen noch sehr klein zu sein, oder.....dem Moos nach zu urteilen doch nicht, dann bleiben sie sicher auch ganz hell!
    Ich finde es ist Dir gut gelungen!
    LG Gudrun
  • Frank Moser 5. November 2009, 17:00

    Das sind schon interessante Teile, aber es ist auch recht schwer, Strukturen sichtbar zu machen, wenn nicht direktes Licht auf die Pilze fällt.
    Schön ist Dir hiergelungen die etwas milchige Transparenz zu zeigen und die Schärfe ist in Ordnung.
    Natürlich gefällt mir auch der Schnitt.
    Hier hätte sich der Einsatz einer LED- oder sonstigen Lampe vermutlich gelohnt.

    Liebe Grüße
    Frank.