Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Cornelia Schorr


World Mitglied, dem Süden

Eiserne Disziplin

Noch nie sah ich so viele Frauen wirklich jeden Alters am Strand joggen, deren Figur bewies, dass sie dieses mit Ausdauer und Konsequenz betrieben. Im Hotel war morgens der Fitnessraum voll belegt und am Büffet führten mir die drahtigen Figuren vor, wie man essen sollte: ein paar Blättchen Salat, 3-4 Oliven, ein kleines Stückchen gegrillter Fisch, zum Dessert etwas Melone und Ananas. Ihr ahnt, wie das Frühstück aussah? Also, ich bestaune diese übermenschliche Disziplin, aber Lebenslust sieht für mich anders aus... Man stelle sich vor, dieses Verhalten würde sich immer weiter ausbreiten - die Hotels könnten sich ihre Büffets und Bars sparen, auch Liegen bräuchte man viel weniger, nur Animateure müsste man mehr einstellen, damit man wenigstens bei denen in lachende und entspannte Gesichter schaut.

Kommentare 20

  • ePICS 25. Oktober 2014, 14:46

    ...und ob das schön ist, ist auch die andere Frage. Ihr Beine sind´s auf alle Fälle schon mal nicht.

    Oben rum ist wohl auch wegen des vielen "Abtrainierens" nicht mehr viel dran. Da stellt sich ja schon fast die Frage nach der Weiblichkeit für mich.
  • Jürgen Haselhorst 22. Oktober 2014, 23:12

    Arme Frauen...
    ich lass es langsamer gehen. Ess mich auch mal
    richtig satt
    VG Jürgen
  • Rainer Switala 16. September 2014, 9:46

    eisern ist nicht immer gut
    lebensfrede sollte schon sein
    gut ins bild gesetzt
    gruß rainer
  • Cornelia Schorr 14. September 2014, 18:31

    @ Detlef: Nein, das Tele macht diese Verdichtung, der Strand ist sehr breit und weitläufig und wirkt, wenn man dort läuft, gar nicht überfüllt oder eng.
    Aber deiner Theorie des For-ever-young-Wahns kann ich absolut zustimmen!
  • ruepix 14. September 2014, 16:46

    Ich interpretiere das Foto zunächst einmal als "Flucht vor der Menge", denn im HG ist ja die Hölle los. - Fasten und "Workout" können medizinisch sinnvoll sein, sind aber m. E. meist nur Teil eines Fehlverhaltens, das auf den "For-ever-young"-Wahn zurückzuführen ist.
    LG Detlef
  • w.regini 14. September 2014, 10:41

    Man sieht schon,daß sie es öfter macht. Schöne Momentaufnahme. lg walter
  • Cornelia Schorr 14. September 2014, 0:06

    @ Hans: In Andalusien an der Atlantikküste!
  • Willi Thiel 13. September 2014, 23:12

    ein gutes stück fleisch ohne fettrand ist doch nix ,
    die werden auch mit Sport und dünn genauso krank wie jeder normale auch .
    Hotel ? = essen alles was geht ... oder und natürlich lecker ist
    so
    lg willi
  • H. Fabian 13. September 2014, 21:15

    Die Geschichte und das Foto sind interessant. aber ich habe immer noch nicht mitbekommen, an welchem Strand sich das abspielt.
    LG Hans
  • Kees Koomans 13. September 2014, 14:05

    Super eingefangen.!
    LG. Kees.
  • Glücksfliegenpilz 13. September 2014, 13:45

    Da sprichst deu mir aus dem Herzen, ich weiß zwar, dass ich zu schwer bin und deshalb auch vielleicht weniger fit, aber ich habe bestimmt 100 % mehr Lebensfreude in mir und das Glück kommt schließlich aus einer Einstellung aus der Seele heraus, und nicht weil ich mir bewiesen habe, dass wenig Essen mich schön macht.
    Also in diesem Sinne:
    Lieber durch´s Leben gerollt, als geklappert :-)

    Ich grüße dich ganz entspannt und herzlich
    Barbara
  • Hans-Jürgen Striegel 13. September 2014, 11:24

    Ein Mittelweg finde ich ganz ok.
    Die Anregung zur Diskussion finde ich gut. Prima Aufnahme.
    VG Hans-Jürgen
  • Günter K. 13. September 2014, 11:21

    jetzt bitte nicht falsch verstehen. bei anschmiegsamer zweisamkeit mit einem muskel- und sehnengeschöpf mit einem bauch so hart wie ein sperrholzbrett - neee :)))
    lg günter
  • paules 13. September 2014, 9:21

    finde auch toll, wie sie sich immer um das Kind kümmert...
    LG Paul
  • UliF 13. September 2014, 8:03

    ;-) aber im Alter soll man auch Reserven haben ;-))

    die Aufnahme ist klasse und erinnert mich an die Touren...das geht auch nur mit Diziplin und Ausdauer...und einer gehörigen Portion Leidenfähigkeit (Rucksack tragen, kein frisches Gemüse mehr, ...)

    LG Uli