Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Armin Winter


Pro Mitglied, Düsseldorf

Eisberge am Abend

haben uns das ganze Programm durcheinander geworfen.
Wir konnten den eingeplanten Besuch eines Gletschers nicht durchführen,
und auch die Zufahrt nach Ilulissat war komplett blockiert...

***************************************************************************

Canon EOS 5D Mark II * EF 17-40 f/4 L USM * BW 19mm
ISO 100 * 1/640s * Blende 8
Aufgenommen am 23.6.2011 18:46 Uhr Ortszeit

***************************************************************************

Kommentare 7

  • Manfred Bartels 27. Juni 2011, 20:35

    Ist mir schon klar, dass man sich natürlich den Rückweg freihalten muss. Da ich rüber fliege und dann in Rodebay und Ilulissat Quartier habe, bekomme ich das Problem dann von der anderen Seite. Mit den kleinen Booten werden wir aber wohl dazwischenkommen.
    Für ein paar Fototouren wird es schon reichen.
    In den nächsten Tagen ändert sich das sowieso wieder.
    Tut mir leid um deinen entgangenen Ausflug, aber so ist es in der Arktis nun mal. Das Wetter bestimmt den Ablauf.
    LG Manfred
  • Manfred Bartels 27. Juni 2011, 20:34

    Ist mir schon klar, dass man sich natürlich den Rückweg freihalten muss. Da ich rüber fliege und dann in Rodebay und Ilulissat Quartier habe, bekomme ich das Problem dann von der anderen Seite. Mit den kleinen Booten werden wir aber wohl dazwischenkommen.
    Für ein paar Fototouren wird es schon reichen.
    In den nächsten Tagen ändert sich das sowieso wieder.
    Tut mir leid um deinen entgangenen Ausflug, aber so ist es in der Arktis nun mal. Das Wetter bestimmt den Ablauf.
    LG Manfred
  • Armin Winter 27. Juni 2011, 19:39

    @Manfred:
    Das Bild ist auch mehr oder weniger in Fahrtrichtung aufgenommen, die hier parallel zur Küste verlief.
    rechts und links nahm die Dichte der Eisberge schon extrem zu, und da hätten wir eigentlich hinfahren müssen.
    Ob man mit Mühe ein Ziel durch die Eisberge noch erreicht, ist eine Frage, es gilt aber auch immer abzuwägen, ob man danach auch wieder von der Küste frei kommt.
    Und das ist ein Risiko, wenn sich die Eisberge verstärkt an die Küste drängen.
    An Ilulissat war gar nicht zu denken.
    Wir konnten uns nur bis auf 7 Seemeilen näheren, dann wurde das Eis zu dicht.
    Dann wünsche ich Dir viel Spaß auf der Tour, und gutes Wetter...
    Wir hatten es leider auch oft recht trüb, aber das kann auch seine Reize haben.
    Wobei es dann recht kalt ist...
  • Manfred Bartels 27. Juni 2011, 18:02

    Es sieht garnicht so aus, als wenn man nicht mehr durchkommt.
    In vier Wochen bin ich oben und schaue mir das mal an.
    Ich freue mich schon drauf.
    LG Manfred
  • Armin Winter 27. Juni 2011, 17:10

    @Michael:
    Ja,
    da hast Du recht, den Gletscher hätte ich angeben sollen.
    Da das Bild in der Sektion "Grönland " gelandet ist,
    liegt Grönland nahe...
    Wir wollten den Eqip Sermia anfahren, der an der Westküste Grönlands liegt.
    (69° 49' 0 N) / (50° 4' 0 W)
  • Thomas R 27. Juni 2011, 17:08

    Ich würde sagen, es ist ganz klar Grönland.
    Eine wunderschöne Aufnahme und der Himmel sieht fantastisch aus mit diesen Wolken. Ich wünsche euch weiterhin noch einen schönen und erlebnisreichen Urlaub.

    LG Thomas
  • Michael Jo. 27. Juni 2011, 16:47

    fantastische Aufnahme
    einer ebenso fantastischen Szenerie !!!

    Grübel nun, wo dieses Gletschergebiet liegen mag ..
    (Island ? Grönland ? oder Chile .. ??)
    schade, dass Du die Posit. Längen-/ Breitengrad nicht auch
    angegeben hast ...

    Lb. Gr. Michael