Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
362 8

Heinz Höra


Pro Mitglied, Berlin

Kommentare 8

  • Fredy Haubenschmid 25. August 2005, 21:24

    Heinz, dann hast du hoffentlich in der Nähe deines Standortes auch das Denkmal von J.C.Heer gesehen, jenem Schweizer-Heimatdichter,
    dessen Hauptpersonen sich jeweils am Sassal Mason ein Stelldichein gaben?
    vgl. mein Hinweis zum Bild:
    Vorhang auf ...
    Vorhang auf ...
    Fredy Haubenschmid

    lg Fredy
  • Heinz Höra 25. August 2005, 17:00

    Also, meine Verwunderung über Patricks Kenntnisse der Schweizer Berge läßt sich gar nicht beschreiben, da er diese Eis-Kuppel richtig erkannt hat und dazu noch eine so ergreifende Sage anführen konnte. Natürlich kannte ich die Sage von Annetta und dem Senn nicht. Da mir aber der Name des von mir fotografierten Berges, der auch einen Gletscher speist, bekannt war, habe ich nach der Sage gesucht und gefunden, daß der Senn Aratsch hieß und im Gletscher seiner mutwiliigen Tod fand.
    Olaf, die Aufnahme habe ich mit 200 mm Brennweite und der EOS 300D gemacht, also waren es dann 320 mm bezogen auf KB-Format. Der Berg war 7 km vom meinem Standpunkt entfernt.
    Fredy, an diesem Tag kam der Winter ins Engadin zurück und ich war gerade mal auf 1950 m Höhe und konnte mich immer wieder mal in mein Auto zurückziehen.
    Andi wußte ja von meinen anderen Bildern, daß ich im Engadin war. Vielleicht weiß Stephan jetzt was zu sagen, da er diesen Berg auch schon fotografiert hat.
    Über Günthers mitternächtliche Anmerkung habe ich mich natürlich gefreut. Die von Hans-Jürgen habe ich allerdings erst heute gelesen, da ich meistens noch vor 1:00 Uhr Schluß mache. Und Klaus hatte wohl Nachtschicht?
    Seid gegrüßt von Heinz
    Hier ist noch der Link zur Sage von Annetta und dem Senn http://www.morteratsch.ch/hotel/geschichte_de.html
  • andi v. 25. August 2005, 15:20

    beeindruckend schön die Bergwelt... das Wolkenspiel macht die Aufnahme richtig interessant.
    Welcher Berg dies ist, kann ich im Augenblick nur raten... steht aber wohl im Engadin?
    lg andi
  • Fredy Haubenschmid 25. August 2005, 11:13

    Dann bist du also von der Seilbahnstation doch noch ein gutes Stück hochgekommen mit deinem lädierten Knie!
    Die schöne Aufnahme ist aber wohl nicht ganz vom knapp über 3200 m hohen Berg mit gleichnamigem Gletscher entstanden?
    lg Fredy
  • Klaus Kieslich 25. August 2005, 10:35

    Einfach wieder grandios !
    Gruß Klaus
  • Olaf A. 25. August 2005, 7:16

    Tolles Bild. Mich würde interessieren, welche Brennweite Du benutzt hast. Sieht nach einem sehr starken Tele aus?
    Wunderschön mit den Wolken, den Sonnenflecken und dem Schnee....
    :o) Olaf
  • Hans-Jürgen G 25. August 2005, 1:33

    Das Bild vermittelt wunderbar die Dramatik und Schönheit der Bergwelt, eine herrliche Aufnahme.
    Gruß Hans-Jürgen
  • Günther Müller (gm1) 25. August 2005, 0:28

    In meinen Augen wieder ein ganz großes Bergfoto von dir. Die Kombination aus Wolkenformation und den abzubrechen drohenden Eis- und Schneefeldern zeigt hier die gewaltige Macht der Natur. Sehr imposant !
    Das Blau des Himmels und die Sonneneinwirkung nimmt der Szene wieder ihre Dramatik.
    Gruß Günther

Informationen

Sektion
Klicks 362
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz