Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Col Lage


Free Mitglied, D-Nord

Einsicht

nach der mühsamen beginne ich eine kleine serie über
< lebensformen und lebenseinstellungen >
mal sehen, was mir hier und dort so über den weg läuft.
noch habe ich kein klares konzept - sondern wage eine fahrt in's blaue.

zurückgezogen im Trubel

Kommentare 7

  • Col Lage 2. Juni 2005, 19:17

    sicher nicht, renate. der allgemeine trend geht aber eindeutig in richtung trubel, glaub ich? ich habe ja auch nichts dagegen im sinne meines mottos: jedem das seine.
    gruß col
  • Renate Bonow 30. Mai 2005, 16:58

    col, der spruch passt mir besser zu dem was ich meinte. und ich finde - trubel und mit anderen menschen sein muss nicht dassselbe bedeuten.
    lg renate
  • Col Lage 27. Mai 2005, 7:19

    danke für eure anmerkungen, die mir sehr unterschiedliche sichtweisen bieten.
    und anregung zum weiteren sinnieren.
    der satz stammt von rousseau, der ja keinesfalls ein menschenfeind war. er glaubte fest an das angeboren gute im menschen, jedoch verdorben durch die zivilisation.
    ich sehe hier zwei gegensätzliche lebensformen - eher zurückgezogen und für sich oder lieber im kollektiven trubel. es kommt wohl auf das individuelle temperament und eng verbunden damit die richtige mischung an. nur, so richtig 'ich selbst' bin ich kaum im trubel, renate?
    ich hatte zunächst auch diesen aphorismus ins auge gefasst:

    Ein bedauernswerter Mensch ist in meinen Augen,
    wer in seinem Heim keinen Platz hat,
    wo er sich selbst gehört,
    wo er sich nur um sich allein bemüht,
    wo er verborgen sein kann.

    gruß col
  • Renate Bonow 27. Mai 2005, 0:44

    col
    mein erster gedanke - wie gemütlich dieses haus ist.
    mein zweiter gedanke - der spruch gefällt mir nicht, weil er in mir das gefühl weckt - nur alleine geht es mir gut
    mein dritter gedanke - der spruch paßt, wenn ich ihn so "kippe" : erst wenn es mir auch mit mir so gut geht, wie das bild es zeigt, kann ich gut mit anderen zusammen sein
    lg renate
  • Vera Boldt 26. Mai 2005, 19:28

    Bin ich bei "meinen Brüdern" habe ich äußerliche Einsicht
    Bin ich zu Hause, kann ich mir innerliche Einsicht verschaffen
    Hat Petra recht... ein Märchenfoto
    Lgvera
  • Petrahh 26. Mai 2005, 19:17

    So habe ich mir immer die Häuse im Märchen vorgestellt. Dein Spiegelung gibt dem ganzen noch mehr Aussagekraft.
    Gruß Petra
  • Lisa W. 26. Mai 2005, 17:49

    ...so sehe ich es auch col :-)
    ein interessantes foto mit der spiegelung,
    passt wunderbar zur spurensuche,
    ein feines projekt und spannend...
    lg lisa

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 258
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz