Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

St. Birkholz


Free Mitglied, Cottbus

Einsam und verlassen...

Einsam und verlassen,
geh ich durch die Gassen,
höre Kindergeschrei,
Erwachsene lachen,
Menschen tummeln sich in den Strassen,
keiner nimmt Notiz von mir,
dreh mich um doch du bist nicht mehr hier.

Bin versunken im Gedanken an die schöne Zeit mit dir,
meine Augen füllen sich mit Tränen,
kann es immer noch nicht fassen,
begreif es einfach nicht,
warum hast du mich verlassen,
sie war doch schön die Zeit,
was hast du vermisst,
sag es mir, ich kann es nicht verstehen.

Erinnerungen werden wach,
kann dein Gesicht in meinen Gedanken sehn,
dich riechen, deine Küsse schmecken,
deinen Atem auf meiner Haut fühlen,
deine liebevollen und zärtlichen Berührungen spüren,
das Leuchten deiner wunderschönen Augen sehen,
die Art wie du mich immer angelächelt,
mich in deine Arme nahmst,
kann die Leidenschaft noch spüren,
die in unseren Herzen brannte.
Wir hatten doch so viele Träume,
wo sind diese hin,
was ist nur geschehen?

Ich möchte schreien,
mich von meinen Schmerz befreien,
der mich zerfrisst,
an meiner Seele nagt,
mir tiefe Wunden versetzt,
mein Herz es blutet
ist erfüllt mit Hass,
ein tiefes Loch bleibt zurück,
es ist Still um mich geworden,
ich blicke auf,
schau mich noch einmal um,
doch du bist nicht mehr hier,

Warum?

Kommentare 3

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 497
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz