Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Eins sein mit dem Element

Ich finde es faszinierend, wie das Wasser den Kopf des Seehundes wie eine geschlossene Hülle umgibt. Kein Wunder, dass hier keine physikalische Reibung entstehen kann. Dieses Tier ist quasi gemacht um zu baden. Zu den Farben noch ganz kurz: Die sind alle natürlich. Das Türkis stammt von den Spiegelungen im Wasser. An diesem Tag war es eigentlich sonnig, doch es zog unerwartet ein Gewitter auf, das die Blautöne noch unterstrich.

Kommentare 3

  • B. Larssen 13. April 2012, 12:07

    Sieht strange aus, der Kleine, mit diesen Farben und seinem Dackelblick...Ein "verrücktes" Foto, faszinierend - gefällt mir sehr gut!
    LG Birgit
  • Eyris 13. April 2012, 7:25

    Hallo Werner
    Die Bearbeitung erinnert mich ein bisschen an Andy Warhol (hoffentlich habe ich das richtig geschrieben :-))
    Stark gemacht - die Wirkung ist ungeheuer groß, gerade weil es nicht dreidimensional sondern eher flächig wirkt.
    LG
    Kerstin
  • CL08 12. April 2012, 14:50

    Abgefahren fast psychodelisch sieht das aus!
    Ein anderes Wort fällt mir dazu nicht ein.
    glG
    Conny

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner yaK
Klicks 306
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz