Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
889 9

inkä


World Mitglied, Magdeburg an der Elbe

Einmal ....

... LOKOMOTIVFÜHRER sein - aber bitte doch -

NICHTS IST UNMÖGLICH !

Ausrangiert - die Lokomotive! Ich hoffe auf eine Identifizierung der Lok durch einen Experten (Herr Kauschmann, könnten sie da helfen?).

Den Herrn Lokomotivführer kann ich selber identifizieren!

Kommentare 9

  • Bernd Kauschmann 6. April 2011, 11:29

    Dein Bild ist angesichts der Licht - und Platzverhältnisse sehr gut, wobei der Triebwagen aus den 30er Jahren dahinter sicher auch interessant sein dürfte.

    Zur Lok hab ich folgendes gefunden:

    Bei dieser Dampflok handelt es sich um eine Tenderdampflokomotive aus der Lokfabrik Henschel & Sohn. Gebaut 1920 in Kassel - war diese kleine Dampflok bei den Leuna-Werken als Werklok Nummer 23 im Einsatz.

    Ihrer normalerweise fälligen Verschrottung entging die Werklok 23 nur dadurch, das Sie durch Jugendbrigaden der Leuna-Werke 1970/1971 als politisches Denkmal aufgearbeitet wurde. In der Zeit von 1971 bis 1994 stand sie zusammen mit 2 Güterwagen als "Panzerzug" zur Erinnerung an den Arbeiteraufstand von 1921 und war in Halle-Neustadt aufgestellt.

    Nach dem Abbau wurde die Lok nach Magdeburg gebracht und konnte im Rahmen einer AB-Maßnahme zusammen mit der GISE äußerlich aufgearbeitet werden.

    Die DR-Nummer "89 6236" hat die Lok nicht getragen - diese Nummer soll nur an die Lokomotiven erinnern, welche von der DR u.a. an die VEB Binnenhäfen "Mittelelbe" Magdeburg vergeben wurden und dort ihre letzten Einsätze als Werkbahnloks hatten.

    Die Original - 89 6236 war eine ehemalige Lok der Aschersleben-Schneidlingen-Nienhagener Eisenbahn und gelangte über Einsätze bei der Deutschen Reichsbahn zur Hafenbahn in Magdeburg und war hier Werklok Nr. 2..
    --------------------------------------------------------------------------------

    Zur originalen 89 6236

    Hersteller: Orenstein & Koppel - Arthur Koppel AG
    Baujahr: 1923
    Fabriknummer: 10239
    Bauart: C n2t
    Spurweite: 1435 mm
    Lebenslauf:
    Aschersleben-Schneidlingen-Nienhager Eb. 2
    ->'?? Aschersleben-Schneidlingen-Nienhagener Klb. 51
    ->'?? Aschersleben-Schneidlingen-Nienhagener Klb. 31
    ->'50 DR 89 6236
    ->01.06.57 WL Hafen Dessau-Wallwitzhafen

    VG Bernd
  • Josef Schließmann 6. April 2011, 10:14

    Nostalgie pur, sehr schön abgelichtet, klasse in s/w.

    LG Josef
  • Helmi S. 5. April 2011, 18:50

    Ja das war sicher mal der Traum vieler Jungen, auf solch einer Dampflok als Lokführer zu fahren. Schön in sw, sehr authentisch. lg helmi
  • horst-17 5. April 2011, 17:34

    Hat er denn schon "eingeheizt?"
    Schönes klares Foto. Die Identifizierng war natürlich
    was für Klaus ;-))
    Gruss: H o r s t
  • Klaus Kieslich 5. April 2011, 17:04

    Die Lok is eine preussische T 3,also eine Tenderlok mit drei gekuppelten Achsen der Baureihe 89 und hat ihren Ursprung in Preussen.
    Top Präsentation
    Gruß Klaus
  • Lotta-Yvette 5. April 2011, 13:40

    Also
    1. Keine Ahnung, was das für eine Eisenbahn ist.
    2. Der Aushilfs-Lokführer kommt mir bekannt vor,
    hab da solche Idee ;-)
    3. Wooo in aller Welt steht diese coole ausrangierte Lok???
    und
    4. Mach Feuer im Kessel und mit Volldampf ab durch die Mitte. Gibt keine bessere Gelegenheit :-)))
    findet die Yvette

  • Makarena 5. April 2011, 13:35

    ein wunderschönes s/w-foto.
    lg margit
  • bomae99 5. April 2011, 12:34

    Wie er da aus der Luke schaut!
    Ob da noch jemand kommt, um den Kessel unter Dampf
    zu versetzen?
    Ich wäre bereit!
    Ein paar schippen Kohle unterm Kessel, die Glut des
    Feuers lässt Schweissperlen tröpfeln, Dampf steigt aus dem Schlot und schnauf, schnauf, langsam, zisch, zisch, steigt Dampf auch aus dem Antriebsgestänge. Die Lok setzt sich in Bewegung und erinnert an eine Zeit, wo Beschleunigung der heutigen Beförderung
    noch ein unbekanntes Superlativ war.
    Ach, so lässt sich herrlich Träumen.
    Lg, Manfred
  • Heide G. 5. April 2011, 12:29

    hab das mal an 2 Eisenbahnexperten weitergeleitet -

Informationen

Sektion
Ordner Motive
Klicks 889
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz