Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rumtreibär


World Mitglied, memberclub-foto-team (MoD)

einmal die volle Runde auf dem Bernkastler Platz

Die Käseglocke ist ein Kinder-, Jugend- und Familientreffpunkt in Lankwitz. Ihren Namen hat sie wegen ihrer Form schon vor langer Zeit von den Lankwitzer Bürgern bekommen. Für alle, die es interessiert, haben wir hier ein paar geschichtliche Daten zusammengetragen und möchten an dieser Stelle auf die Arbeitsgemeinschaft Historisches Lankwitz hinweisen und uns bei Ihnen für die vielen Informationen und alten Fotografien bedanken.


Kaeseglocke_kurz_nach_Bau
Geschichte: Die Käseglocke und der damit verbundene Bernkastler Platz (im Volksmund: Rosengarten) wurde 1913 / 1914 von dem Architekten und ersten Baustadtrat von Steglitz, Fritz Freymüller gebaut. Sie liegen im sogenannten Weinviertel von Lankwitz. Das Weinviertel trägt seinen Namen, weil die Straßen alle nach bekannten Weinstädten benannt wurden. In unserem Fall des Bernkastler Platzes ist es die Stadt Bernkastel - Kues, im Landkreis Bernkastel-Wittlich, Bundesland Rheinland-Pfalz; Moselhafen. (wenn es Sie interessiert, wie diese Stadt aussieht, an dieser Stelle der passende Link: www.bernkastel.de). Nur zur Information am Rande, Fritz Freymüller hat auch z.B. das Kriegerdenkmal im Gemeindepark in Lankwitz und das Lilienthal Denkmal in Lichterfelde entworfen und gebaut. Nun zurück zur Käseglocke. Unsere kleine Käseglocke entstand als Parkwohnhaus und steht am Anfang der Parkanlage. Die Parkanlage besteht aus weiten Grünflächen, vielen Rosenbeeten und wird umzäunt von großen Pappeln. Die Wege sind so angelegt, dass man früher von der Leonorenstraße durch die Käseglocke hindurch fahren konnte: einen langen mit Pappeln und Rosen eingezäunten Weg entlang, auf einen Springbrunnen zu, mit einem angrenzenden Spielplatz und Parkbänken die zum kurzen Verweilen einluden.




Rosengarten_Altes_Foto

In der Nacht vom 23./24. August 1943 wurde Lankwitz bombardiert, wobei in der näheren Umgebung der Käseglocke so gut wie alle Wohnhäuser und das gegenüberliegende Rathaus zerstört wurden und auch der Park sehr beschädigt wurde (es wurde rund 85 % von Lankwitz zerstört). Die Käseglocke selbst hatte „Glück“, sie wurde von einer Rauchbombe getroffen und nur der obere Dachstuhl ist ausgebrannt. Seit dieser Nacht ist die Käseglocke oben platt, weil leider die finanziellen Mittel derzeit, wie überall, fehlen.



linke_Figur_heute rechte_Figur_heute Link_zum_Zeitungsartikel_zur_Sanierung
Im Zuge der Vorbereitungen zur 750 Jahrfeier von Lankwitz hat unter anderem der Arbeitskreis Historisches Lankitz sich dafür eingesetzt, dass der Bernkastler Platz wieder in Stand gebracht wird, was dann auch geschehen ist. Blumenbeete wurden neu angelegt und die Kinderfiguren die komplett zerstört waren, wurden von der Lankwitzer Bildhauerin Rose-Maria Stiller neu gestaltet. Leider gab es keine Bilder oder Fotografien, auf denen die ursprünglichen Figuren zusehen waren und so hat sie sie neu geschaffen. Sie passen sehr gut in das Bild, da auch an der Käseglocke direkt die Köpfe von Kindern zusehen sind. Diese Köpfe stehen irgendwie im Zusammenhang mit dem Architekten, nur leider wissen wir derzeit nicht 100 % in welchem und von daher hier an dieser Stelle nur die Information, dass es sie gibt.


Rosengarten_heute Link_Zeitungsartikel_Umwandlung_in_ein_JFH
Aber nun weiter zum geschichtlichen Ablauf. 1958 wurde das Parkwohnhaus zum Jugendfreizeitheim des Bezirksamtes Steglitz (heute Steglitz – Zehlendorf), aus welchen Gründen und weshalb es den schönen Namen „Theodor Fontane“ bekam, können wir leider zu dem gegenwärtigen Zeitpunkt nicht sagen, aber wir bleiben dran. Ja, seit dem Jahre 1958 ist die Käseglocke ein Ort, wo Kinder und Jugendliche ihre Freizeit verbringen können und an den verschiedensten Gruppe teilnehmen. Wir haben in alten Aufzeichnungen gefunden, dass es mal vor so rund 40 Jahren eine sehr aktive Musikarbeit gegeben hat z.B. Blockflötengruppe, Singkreis, Klavier spielen etc. aber auch sehr viele sportliche Aktivitäten. So zogen die Jahre ins Land und mit den Mitarbeitern wechselten auch die Angebote.

Strassenschild

Die Käseglocke beherbergt nicht nur die Kinder und Jugendlichen von Lankwitz in ihrer Freizeit, sondern es sind auch schon seit vielen Jahren ein Stamm der Pfadfinder (derzeit ist es der Stamm Jacob Sturm und eine Außenstelle der Jugendbewährungshilfe im Haus untergebracht. 1998 kamen wir dann auch noch dazu, die motivierten, ein bißchen verdrehten und querdenkenden MitarbeiterInnen von Spiel & Action e.V. Am Anfang haben wir nur ein paar Veranstaltungen mit den Kolleginnen und Kollegen der Käseglocke durchgeführt, aber mit der Zeit kamen noch Projekte und Gruppenangebote dazu, und heute machen wir schon eine große Menge mehr, wie Sie auf den nächsten Seiten sehen können. Wir wollen nicht nur die Räumlichkeiten nutzen, sondern uns liegt auch der Erhalt der Käseglocke am Herzen, von daher ist eines unserer Projekte in den letzten Jahren die Renovierung der Käseglocke.

http://www.spielundactionev.de/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=9

Kommentare 1