Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Stimme aus dem Off


Free Mitglied, dem Off, wie gesagt.

EINLADUNG

Noch eine Woche, dann hängen die Bilder! Die Jahresklasse 2009/2010 der Schule für künstlerische Fotografie Düsseldorf präsentiert ihre Ergebnisse. Eröffnung ist kommenden Freitag um 18 Uhr.

----------------------------
Pressetext:
----------------------------
ALMA MATER
Jahresklassen für künstlerische Fotografie

Seit 11 Jahren leiten die beiden Künstlerinnen Katharina Mayer und Birgitta Thaysen die Jahresklassen für künstlerische Fotografie in Düsseldorf. In ihren Ateliers finden im Teamteaching anspruchsvolle, monatliche Workshops statt. Werkgespräche, Praxis und thematische Arbeit stehen im Mittelpunkt.
Erste Priorität der Jahresklassen ist es, der Idee einer geistig beweglichen Institution treu zu bleiben. Ihre besondere Ausprägung ist die langfristige Beschäftigung mit einem Thema über mindestens ein Jahr, was in einer gemeinsamen Ausstellung und Veröffentlichung mündet. Die Themen werden in der Gruppe erarbeitet und haben immer einen biografischen Kern: „Heimat“, „Fotografisches Tagebuch“, „Portrait und Selbstportrait“, „Biografie“ oder „In Szene gesetzt“ lauten die Titel einiger Klassen.

ALMA MATER hat in der fiftyfifty Galerie bereits einige Aufsehen erregende Ausstellungen durchgeführt. Es hat sich herausgestellt, dass dieser Ort für die Präsentation der Ergebnisse der Jahresklassen nicht nur eine Ausstellungsmöglichkeit ist, sondern eine innerhalb der Kunstszene autonome Institution, die Kunst mit einem gesellschaftlich-karitativen Anliegen verknüpft.

Am Freitag, den 28. Januar 2011 um 18 Uhr wird die Jahresklasse mit dem Titel In Szene gesetzt ihre Arbeiten präsentieren.


fiftyfifty Galerie
Jägerstr.15
40231 Düsseldorf
www.fiftyfifty-galerie.de
Eröffnung: Freitag 28.01.2011 ab 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 28. Januar bis 27. Februar 2011


Jeder der 8 Teilnehmer hat ein eigenes Thema entwickelt (aus den Bereichen Sterbehilfe, Pflanzen und Natur, Portrait, Raum und Passage). Aus diesem Spektrum werden in der Ausstellung die besten Arbeiten gezeigt.



Darüber hinaus gab es- wie in jeder Jahresklasse - eine gemeinsame Arbeit:

Fotografieren nach Haikus

Der Reiz eines japanischen Haikus liegt in seiner Mehrdeutigkeit.
Wenn wir sie fotografisch umsetzen, holen wir in den Fotografien zurück, was in der Übersetzung verloren gegangen ist und was ein gelungenes Haiku ausmacht: Das Geheimnis der Bildersprache und ihre Offenheit für Assoziationen.
Diese Arbeiten sind in einer kleinen Publikation zusammengefasst und bei der Ausstellung zu erwerben.

Highlight der Ausstellung ist eine Plakataktion. Jeder Teilnehmer entwarf ein Plakat, auf dem er ein für sich wichtiges Fotomotiv mit einem Textstatement verband.

Besonders zu erwähnen ist die Kooperation mit dem Theater an der Luegallee. Im Rahmen der Jahresklasse wurde anhand eines Stückes der Begriff der Inszenierung im Theater und in der Fotografie ausgelotet. Die Grafikerin Susanne Günther, eine Teilnehmerin der Jahresklasse, entwarf mit den entstandenen Fotografien einen Flyer für das Theater.

Kommentare 8

  • Marie.unheilig 19. Februar 2011, 0:36

    am grollen.
  • Stimme aus dem Off 14. Februar 2011, 10:45

    Ja, find ich auch, aber ich konnte mich mal wieder nicht durchsetzen. Wo warst Du eigentlich am 28.??
  • Marie.unheilig 13. Februar 2011, 18:43

    aber mein gruppenbild ist besser;-)
  • Stimme aus dem Off 22. Januar 2011, 1:34

    Danke Euch!!
  • Olaf Rocksien 21. Januar 2011, 16:51

    auch O.d.Ä. drückt O.d.J. mehr als nur die Daumen - es klingt vielversprechend, anspruchsvoll und entspannt. Kann es bessere Voraussetzungen geben.....???

    O.
  • Avanti Dilettanti 21. Januar 2011, 11:49

    das liesst sich auf jeden fall sehr interessant. wuensch euch viel erfolg nud freude mit eurer ausstellung...
  • Stimme aus dem Off 21. Januar 2011, 10:48

    Hallo Dagmar, danke für Deine Worte und: schade, daß Berlin und Düsseldorf so weit auseinander liegen!
  • Daguma 21. Januar 2011, 6:01

    Das ist Toll! Allein schon in Deinem Text brodelt so viel Kreativität, Begeisterung und Engagement, dass es schon ansteckend ist. Mögen sich möglichst viele Leser anstecken!!! Die gewählten Themen sind sehr verschieden und alle hochinteressant, und auch über das "Fotografieren nach Haikus" bin ich sehr froh. Diese Gedichtform fasziniert mich schon lange, und sie bekommt eine neue Qualität durch das Entdecken und Fotografieren von Haikus ohne Worte...
    Viel Erfolg!!!!!!
    Berlin grüßt Düsseldorf, Daguma grüßt Stimme und Dagmar grüßt Olaf. :-)

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Klicks 736
Veröffentlicht
Lizenz