Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Eingang zur Schlucht

was dort wohl noch für Wesen ihr Unwesen treiben mögen ausser den Pilzen. Irgendwie kommt es mir wie eine Fusion aus Bartels-Hintergrund und Spinnen-Moser vor, oder ?

Canon 300d / 18 - 55mm

Kommentare 16

  • Stefan Traumflieger 21. Januar 2004, 20:02

    vorab besten Dank für die zahlreichen Anmerkungen und erfreulich konkrete Auseinandersetzung mit dem Foto !

    Als ich diese Pilzgruppe entdeckte, war ich wegen des Hintergrundes begeistert und versuchte einige Male, es freihändig und auch mit Stativ abzulichten. Daheim entpuppte es sich leider als zu unscharf und gekörnt. Eigentlich ein Fall, es zu löschen - doch mir sagte die Stimmung zu und nachdem ich ein wenig mit der EBV nachkorrigierte gefiel es mir schliesslich.

    Allerdings machte ich die Bildbearbeitung am PC bei Tageslicht und dabei kann man doch recht schnell Fehler übersehen.

    Die vormals erkannte, nicht optimale Position des Stielansatzes definierte ich schliesslich als eine spannungserzeugende Bildkomponente um und auch die Körnung wurde dann nebensächlich in meiner Bildbeurteilung.

    Erstaunlich, was mit dem selektiven Bewusstein passieren kann - je nachdem, welchen Kriterien besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird, werden diese in den Vordergrund gehoben und andere fallen dabei unter den Tisch - bis sie durch die Anmerkungen hier wieder hervorgekramt werden.

    @ Stefan: das wäre eine interessante Idee mit der s/w-Version - bisher habe ich mich da noch nicht rangetraut und wahrscheinlich würde mir das feine Moos fehlen.

    @ Anke: ja Wächter und keine Wärter. Wächter sind aufmerksam und tolerant - Wärter engherzig und verschlossen.

    @ Klaus: besten Dank für deine Glückwünsche !

    @ Erich: es sind 800 Iso - hart an der Grenze. Allerdings scheint bei der Körnung auch das Licht eine Rolle zu spielen.

    @ Michael: die Hutformen gefallen mir ebenfalls sehr. Freut mich, dass du sie anmerkst !

    @ Johann: mit dem Rauschen ist es vielleicht wie mit den Winterpilzen - solange wir nicht genauer hinsehen, gibts auch keine

    @ Gerhard: der Bildausschnitt liess sich nicht nachkorrigieren, weil er das ganze Foto einnahm - es war also leider kein Gestaltungsspielraum mehr drin

    @ Frank: den eigentlichen Grund für die erwähnten Bildschwächen habe ich noch nicht so ganz rausbekommen. Neulich machte ich z.B. unter Studiobedingungen (also Stativ, optimale Belichtung etc.) eine Testaufnahme von einer Zitterspinne, die ruhig an der Decke verharrte. Obwohl ich dabei recht hochwertige Objektive einsetzte, war keines der zwölf in der Lage, ein vernünftig scharfes Bild wiederzugeben.

    @ Manfred: Stimmt, eine lange Belichtungszeit kann Bildrauschen auf dem Sensor produzieren.

    @ Richard: verwunschen ist ein spannender Ausdruck - scheint mir hier gut zu passen.

    @ Marion: so eine Körnung kann tatsächlich eine sonderbare Stimmung erzeugen.

    @ Horst: das 18-55 ist garnicht so schlecht von der Abbildungsqualität her -wie ich feststellte, arbeitet es im Blendenbereich um 18 sogar am besten und schlägt da sogar ein 50mm/1,8 oder das Canon 100/2,8 . Lichtstärke fehlt ihm allerdings.

    viele Grüsse
    stefan
  • Zwecke 21. Januar 2004, 14:16

    Für`s 18-55 er eine super gute Aufnahme, mit typischen Farben der 300. Einziger Schwachpunkt sind die Kopressionsspuren im Schärfebereich, nach der Bearbeitung. Aber ich weiß, wie schwer das ist und da fehlt halt die Lichtstärke vom Objektiv.
    MfG Horst
  • Heidi Zimmerli 21. Januar 2004, 9:59

    Wenn der Geschmack noch dazu käme würde ich meinen, ich stünde im Wald - Natur pur fantastisches Foto.
  • Marion Kroner 21. Januar 2004, 0:09

    Nun ein Pilzbild aus dem Gruselwald und nicht aus dem Märchenwald.
    Manfred und Frank haben sicher vom technischen Standpunkt her recht.
    Aber ich glaube, dass die Grusel- und Tiefenwirkung gerade durch die scheinbaren 'Mängel' verstärkt werden.
    Für die Bildstimmung sind es für mich eindeutig Stilmittel.

    LG Marion
  • Stephan M. aus W. 20. Januar 2004, 23:10

    Excellente Aufnahme. Hat etwas Mystisches.
    Die 'Körnung' passt gut.

    Liebe Grüße
    Stephan
  • Manfred Bartels 20. Januar 2004, 22:38

    Der Frank hat es schon geschrieben.
    Besonders in den Stielen ist es mir aufgefallen.
    Diese Körnigkeit die dort sichtbar ist könnte durch eine zu lange Belichtungszeit entstanden sein.
    Ist ja auch etwas dunkel in deiner Schlucht.
    Ein etwas tieferer Camerastandort und damit ein noch weiterer Blick entlang der Wurzel wäre vielleicht auch nicht schlecht gewesen.

    Gruß Manfred
  • Frank Moser 20. Januar 2004, 21:17

    Du merkst es: die Ansichten gehen diesmal etwas auseinander.
    Das Gute zuerst: Das Licht ist wunderschön, eine ganz tolle "Pilzstimmung" hast Du eingefangen, die Farben gefallen mir sehr, ebenso die Schärfe.
    Mittelgut (hier gehe ich mit Gerhard konform): Der Ausschnitt ist eigentlich gut gewählt, nur stehen die Pilze wirklich zu weit unten am Rand. Ein Stück höher und der Bildaufbau wäre 1A.
    Das weniger Gute: Das Bild erschien mir sofort grieselig, besonders in den Stielen und Hüten sichtbar.
    Wie kommt das?
    Abgesehen von all dem: Du beweist wieder einmal mehr, daß Du in punkto Motivsuche und -auswahl sowie Ausleuchtung sehr viel gelernt hast!
    Auch dieses Bild gefällt mir sehr.
    Gruß Frank.
  • Geri H. 20. Januar 2004, 19:32

    Diesmal komme ich mit einem _eh klasse_ oder so
    nicht aus ,-).
    Die Pilze sind, meiner 10 cent nach, zu weit rechts.
    Ich hätte sie gerne etwas weiter nach oben und weiter
    links (oder linkerer ;-) ) gesehen. Der Titel des Bildes
    hat dich wohl dazu bewegt Tiefe hineinzubekommen
    (auf Kosten des Ausschnitts).
    Die Körnung ...naja Geschmackssache.

    Grüße
    Gerhard
  • Belfo 20. Januar 2004, 17:41

    Motiv, Schnitt und Licht super, keine Frage. Aber das Rauschen wundert mich jetzt auch etwas...
    Ich vermute mal, es war arg dunkel und kein Stativ dabei und keine Möglichkeit zum Abstützen oder vielleicht sogar Absicht und wir techniklastigen Ignoranten suchen nur noch Rauschen (Ich habe gestern sogar in der Gemeineratssitzung schon CA´s an einem Beamer-Bild entdeckt)
  • Erich Teister 20. Januar 2004, 16:48

    sehr schönes foto. eine frage zur kameraeinstellung: mit welchem ISO-Wert hast du fotografiert (800 od 1000) ? Im Hintergrund kommen doch einige pixel durch und ich würde gerne wissen, ob das die ursache ist.
    gruß
    et
  • Holger Lauf 20. Januar 2004, 16:43

    was für eine hervorragende Bildkomposition ! Gru? Holger
  • TeiCon 20. Januar 2004, 16:15

    Toll, interessanter Bildaufbau ...

    VG
    Frank
  • Angelika H. 20. Januar 2004, 16:00

    tolle schluchtwächter.
    klasse foto.
    lg angelika
  • Klaus Arator 20. Januar 2004, 15:33

    Herzlichen Glückwunsch, Stefan zur Galerie.
    Erneut ein herrliches Pilzfoto.
    Dachte schon ich hätte eine Spinnwebe auf dem Monitor, war aber auf dem Pilz!
    Gruß
    Klaus
  • Anke M. 20. Januar 2004, 15:29

    sie sind die Wächter ...
    Wunderschön
    LG Amelie