Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Einen kaiserlichen Berg ? vor Augen...

Einen kaiserlichen Berg ? vor Augen...

309 12

Einen kaiserlichen Berg ? vor Augen...

...geht’s diese Steinwüste talaus –
fehlt nur noch, dass anstelle des Baumskeletts rechts
ein veritabler Kaktus diesen angeblich Felsenblümchen-reichen Weg säumt
und vorne anstelle der vier müden Wanderer
ein Cowboyquartett hoch zu Ross erscheint... !?

Kommentare 12

  • Haubenschmid Fredy 28. Mai 2007, 11:17

    Wollte doch nicht schlagen, Thomas (:-))
    Du zeichnest dich jedenfalls als sehr friedliebender Bergsteiger aus,
    ganz anders als manche, die sich einer meterlangen Besteigungsliste rühmen
    und diese auch jedem um die Ohren schlagen...
    Deine wunderschöne Silvrettaimpression mit den zackigen Nadeln
    hat mich übrigens an einige erinnert,
    die du hier demnächst sehen wirst und die wohl auch Stephan freuen werden!
    lg Fredy
  • Haubenschmid Fredy 27. Mai 2007, 14:48

    Hallo Stephan,
    klar dass dieser verdorrte Baum in dieser Steinwüste mit aufs Bild musste!
    Zu deiner Frage gibt es für mich folgende beiden Möglichkeiten:
    Er ist dort gewachsen (noch mehr Bäume/Tannen stehen in unmittelbarer Nähe,
    vgl. linker Bildrand) und entweder durch Beschädigung oder Krankheit oder Ueberalterung...einfach kaputtgegangen und steht jetzt dort wie ein Skelett.
    Oder er wurde dort als Wegmarkierung aufgestellt.
    Wenn du das Geröllfeld nämlich genau betrachtest,
    entdeckst du genau links vom toten Baumstrunk eine leichte Fahrspur,
    die bis zur Alp Plavna (2076m) hinaufführt
    und die durch Unwetter natürlich ständig veränderte "Streckenführung" einigermassen markiert.
    (ich meine auch, dass man talabwärts nochmals einen solchen "Pfahl" entdecken kann, links von den hinteren Wanderern)
    Welche Theorie stimmt, habe ich leider nicht nachgeprüft und wäre wohl nur durch Abtragen der obersten Schicht Geröll um den Baum herum möglich, um zu erfahren, ob er auch Wurzeln hat(te)!
    (ich schlag dir übrigens sowieso vor, dies bei einer eigenen Begehung selber nachzuprüfen, du würdest dich dort oben, so wie ich dich kenne, auf jeden Fall "sauwohl" fühlen, es ist eine ungemein wilde, einsame und steinige Angelegenheit, wie du aufgrund dieser beiden Bilder zweifellos gemerkt hast...(:-)))
    lg Fredy
  • Haubenschmid Fredy 26. Mai 2007, 15:37

    Kaiser Augustus lässt grüssen und dir gratulieren, Giovanni !
    ich habe da sogar noch eine 6m höhere Kote gefunden (3230),
    die nach meiner Rechnung für den 10. Platz grad noch reicht,
    vorausgesetzt, man zählt beim dreigipfligen Fluchthorn nur einen Gipfel,
    dafür habe ich den grossen und den kleinen Buin separat gezählt, da sie doch durch eine über 200m tiefe Scharte deutlich voneinander getrennt sind!
    Seh jetzt erst Thomas' Zählung, die natürlich auch was für sich hat
    (ohne Muttler und Stammerspitze),
    aber was macht er mit dem Fliana und dem Silvrettahorn,
    die beide noch höher sind als der Augstenberg??
    Wäre ja genial, wenn wir uns damit auf Platz 8 einigen könnten (:-)))
    lg Fredy
  • Danielli Giovanni 26. Mai 2007, 15:24

    Habe lange nachgedacht. Wenn es mit Kaiser zu tun hat, dann muss es der Augstenberg sein. Mit 3224 dürfte e dann auch etwa der 10. höchste Berg der Silvretta sein.
    lg g
  • Haubenschmid Fredy 26. Mai 2007, 14:39

    Ja, aber die beiden liegen allemal weiter rechts vom "Kaiser"!?
    lg Fredy
  • Danielli Giovanni 26. Mai 2007, 14:34

    Der kann ja eigentlich nur von Piz Minschun und Piz Tasna verdeckt sein? lg g
  • Haubenschmid Fredy 26. Mai 2007, 14:25

    Oh, da darf ich ja auch wieder den Outdoor-Spezialisten Thomas
    in unserer Runde begrüssen,
    der mit seinen präzisen Kenntnissen der röm. Geschichte nicht geizt
    und auch gleich einige rechnerische Höhenflüge in der Silvretta anstellt,
    wo er aber gleich bescheiden auf den weisen lat. Spruch verweist:
    errare humanum est!
    Es kommt bei einer solchen Reihenfolge halt immer darauf an,
    was man alles zu diesem Gebiet zählt:
    Inklusive Linard und Samnauner Berge komme ich da für unseren römischen Helden grad mal auf Platz 10!
    lg Fredy
  • Haubenschmid Fredy 26. Mai 2007, 14:06

    Giovanni,
    es gibt dort hinten rechts tatsächlich eine Krone,
    die aber - wenn sie hier sichtbar wäre -
    durch den gesuchten noch höheren kaiserlichen Berg verdeckt wird!
    lg Fredy
  • Danielli Giovanni 26. Mai 2007, 13:09

    Kronenberg? lg G
  • Danielli Giovanni 26. Mai 2007, 12:51

    Auf jeden Fall gehört der Berg zur Silvretta. Ich hirn noch etwas. Ich kriegs raus. Mit Krone hats etwas zu tun! :-) lg G
  • Haubenschmid Fredy 26. Mai 2007, 10:14

    Norbert,
    wenn du mein vorletztes Bild anschaust,
    wird dir dort verraten, wo wir uns hier befinden,
    allerdings erscheint dort dieser kaiserliche Berg nicht,
    weil jene Aufnahme genau in die Gegenrichtung gemacht wurde!
    lg Fredy
  • Norbert Siegel 26. Mai 2007, 9:19

    Hallo Fredy!
    Bist Du auch mal wieder hier vertreten.
    Schönes Bild. Beim Raten kann ich aber nicht so richtig mithalten. Erinnert mich fast ein wenig ans Karwendel mit der Isar, der man auch noch einigen Freiraum zum mäanern läßt. Ich werde gespannt die Ergebnisse verfolgen.
    VG Norbert

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 309
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz