Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Fannys SichtArt


Free Mitglied, Bassersdorf

Einen Augenblick

Hoch über den Dächern zwischen den Häusern über der Strasse flog er lautkrächzend auf das gegenüberliegende Dach. schnell holte ich die Kamera und schoss ein paar Fotos.
Nachträglich hab ich diese Bearbeitet, Ich hab sie beschnitten und hab von rechts her ein bisschen Schatten eingesetzt und dem Foto versucht etwas mehr Kontrast zu geben.

Gerade hab ich die Foto noch mal ein bisschen beschnitten, da ich ein Dunklen Gegenstand rechts übersehen hatte. IcH dachte ich könnte die foto löschen ohne den Text der das Mitglied geschrieben hat zu löschen, das geht irgendwie aber leider nicht. Entschuldigung

Kommentare 8

  • Fannys SichtArt 18. Oktober 2013, 23:05

    Danke Axel für den Tipp..

    lg fanny
  • Axel Hoffmann (ogaxx) 18. Oktober 2013, 22:49

    Schau mal bei youtube, da gibt es auch viele Videos, die einem das Fotografieren gut erklären. Musst nur ein wenig suchen, aber das ist dann nicht so trocken.

    Viel Spaß und viel Erfolg.

    LG Axel
  • Fannys SichtArt 18. Oktober 2013, 21:11

    Bei dem Bild hab ich den Automat gewählt, da ich den Vogel nicht verpassen wollte. er war dann auch bald danach wieder weg.. Ich hätte keine Zeit gehabt um die Einstellungen selbst vorzunehmen. Hätte auch nicht gewusst wie.
    da ich aber ganz allgemein das Gefühlt habe, das die Kamera eher hell ablichtet im Automatischen bereich, und es mir auch langweilig wurde nur zu Knipsen. hab ich gestern angefangen bei Dämmerung zu pröbeln, leider hab ich mir aber kein Notizen dazu gemacht.
    Und gerade war ich draussen und versuchte den Mond abzulichten. Leider hat er einen leichten Nebel vor sich, und er will mir nicht ganz so klar vor die Linse kommen..
    Bei der oberen Foto hab ich glaube ich TV genommen, Allerdings eher zufallsmässig da mir die ganzen Begriffe noch nicht so viel sagen..

    Jap, wie du am Schluss schon geschrieben hast, ich muss mich wohl oder übel mit dem buch auseinandersetzten. welches ich ja schon gekauft hatte. Ich lerne nicht so gut aus Büchern, am besten würde ich mit jemandem zusammen lernen, nur leider kann ich mir das nicht leisten..Also muss ich da wohl oder übel durch.. Danke dir trotzdem.. wird schon gut kommen
  • Marcus Fehde 18. Oktober 2013, 20:33

    Ich hoffe, ich habe Dich nicht zu sehr verwirrt. Am Anfang kommen sehr viele neue Begriffe und Einstellungen dazu. Das Bild lichtet sich im warsten Sinne des Wortes mit der Zeit. Wie gesagt, Du hast hier auch keine einfache Situation zum Anfang gewählt.

    Welches Programm Deiner Kamera verwendest Du? Av, Tv, M?
    Bei M (Manuell) musst Du tatsächlich alles manuell einstellen. Das ist aber meistens gar nicht nötig und sinnvoll. Eine Mischung aus P und M wird meistens verwendet.
    Sehr häufig bietet sich Av an. Das ist die Zeitautomatik bzw. manuelle Blendenauswahl. Über die Blende stellst Du die Tiefenschärfe ein. Diese wählst Du je nach Motiv, Bildgestaltung, Position usw. Grundsatz: je weiter die Blende offen ist (kleinerer Wert) desto weniger Schärfentiefe hast Du. Das nutzt Du um gezielt Schärfenverläufe zu erzielen.
    Bei Av stellt die Kamera die nötige Belichtungszeit automatisch ein. Du musst nun lediglich darauf achten, dass Du nicht in einen Bereich kommst in dem Du Unschärfe durch Verwackelung bekommst.
    Die ISO Auswahl ist dabei natürlich auch noch zu berücksichtigen. Je höher, desto weniger Licht brauchst Du und somit wird die Belichtungszeit kürzer. Dafür steigt das Bildrauschen an (ab ISO800 merklich) und verschlechtert so die Bildqualität.
    Es gibt auch noch das Tv Programm. Bei diesem Programm gibst Du die Belichtungszeit vor und die Kamera stellt die Blende automatisch ein.
    Das nutzt Du z.B. wenn Du ein bewegtes Objekt scharf ablichten möchtest. Bei einem fliegenden Vogel stellst Du z.B. Belichtungszeiten von 1/250s und kürzer ein, damit die Flügel scharf werden.

    Falls Dir diese Begriffe und die Zusammenhänge nicht klar sein sollten, empfehle ich Dir ein Buch hierzu zu lesen. Das ist nicht böse gemeint! Aber, als Anfang kommst Du damit wesentlich schneller zum Ziel als über dieses Forum oder das Internet.
    Für Deine Kamera gibt es entsprechende Bücher, die Dir auch gleich erklären, wo Du was einstellen musst.

    Viele Grüße
    Marcus
  • Fannys SichtArt 18. Oktober 2013, 20:11

    oh, oh, das klingt gerade alles mega kompliziert. Das ich gerade mit einer solchen Schwierigkeit reinplatze ist irgendwie normal. gehört zu mir.. schmunzel..
    Ich werde dann mal das dach gegenüber ohne den Fischreiher fotografieren bei ähnlichem Lichtverhältnis, und probieren und pröbeln, das dach hat ja auch ne Struktur, die nicht so recht zur Geltung kommt, Dann werde ich mir wohl Notizen machen müssen, und hoffentlich so etwas dazulernen.. Ich danke dir für dein bemühen. Freut mich sehr.. Sobald ich ein Bild in der Änlichkeit aufgenommen hab stell ich es wieder ein,
  • Marcus Fehde 18. Oktober 2013, 18:44

    Moin!

    Du fängst hier gleich mit einer erheblichen Herausforderung an - einer Gegenlichtaufnahme. Das Problem ist, dass Dein eigentliches Motiv eher dunkel ist und der Himmel hell. Was soll die Kamera nun auswählen, um korrekt zu belichten?
    Die erste Möglichkeit zur Lösung dieser Situation wäre das Aufhellen des Motives, z.B. mit einem Blitzgerät. Aufgrund der Distanz zum Reiher scheidet diese Möglichkeit allerdings hier aus - es sei denn Du hättest einen seeeehr großen starken Blitz.
    Du kannst Deiner Kamera aber dennoch helfen. Zum einen kannst Du die Belichtungsmessung auf Spotmessung umstellen. Den Spot legst Du, wie den Fokus, auf den Reiher. Nun wird diese als Grundlage für die Messung gewählt. Ob das in dieser Situation funktioniert hätte, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Die andere oder ergänzende Möglichkeit wäre gezielt in die Belichtungskorrektur einzugreifen. Wenn Du diese in den positiven Bereich verschiebst (z.B. +1/3EV), dann wird das Bild von der Kamera länger belichtet. Als Folge dessen wird der Vogel, aber auch der Rest vom Bild heller. Der Rest kann kritisch werden, wenn Du dabei in den Bereich der Überbelichtung kommst. Hier hilft nur Probieren, um ein Gefühl für die korrekte Belichtung zu bekommen. Hierzu könntest Du mit Deiner Kamera eine Belichtungsreihe aufnehmen und dann anschließend das beste Bild nehmen. Des Weiteren solltest Du im RAW-Format fotografieren. Die höhere Auflösung in der Farbtiefe, im Vergleich zum JPEG, kann Dir helfen bei der Nachbearbeitung die Belichtung zu korrigieren. Hierzu kannst Du die Gradationskurve verwenden.

    Ich hoffe Du kannst hiermit etwas anfangen.

    Viele Grüße
    Marcus
  • Fannys SichtArt 18. Oktober 2013, 12:46

    oh. dann hab ich`s wohl falsch eingestellt. Ich dachte, wenn ich hier ein Foto erstelle, kommen die Kritik und das wie oder andersrum von selbst. Es ist für mich schwierig fragen zu stellen, da ich bis gestern immer mit der Automatik fotografiert hatte. Die Schwierigkeit für mich besteht darin, dass ich nicht so recht weiss wann stell ich die Kamera wie ein. Und warum. ? bei dem Foto hier finde ich selbst nach der Bearbeitung, dass der Himmel zu hell ist aber der Fischreiher eigentlich schier zu dunkel. wie hätte ich die Kamera aber selbst einstellen können, um den kurzen Augenblick wo der Vogel da sass zu fotografieren. ist das überhaupt möglich? Ohne die Automatik? Wie geht da ein guter Fotograf ran?. Vielleicht frage ich ungeschickt? Bitte dann verzeiht, den ich fange erst an mich mit all dem was eine Kamera sonst zu bieten hat zu beschäftigen.
  • Marcus Fehde 17. Oktober 2013, 20:49

    Moin!

    Erst einmal herzlich willkommen in der FotoCommunity!
    Ich wünsche Dir viel Spaß hier!

    Du hast Dein Foto in der Sektion "Anfängerecke - nachgefragt" eingestellt.
    "Hier sollen Bilder eingestellt werden, für die (intensive) Hilfe, Bearbeitungsmöglichkeiten, Tipps und Kniffe nachgefragt werden."

    Was möchtest Du zu Deinem Foto wissen? Ohne konkrete Fragen kann Dir hier schlecht geholfen werden. Also, immer raus damit! ;)

    Viele Grüße
    Marcus

Informationen

Sektion
Klicks 254
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 135.0 mm
ISO 100