Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Matthäus Felder


Free Mitglied, Reutlingen (Lichtenstein/Württ.)

Einem alten Sitz kirchlicher Würdenträger nahen wir uns.

Fulda ist es, die alte Stadt aus Karls des Großen Zeit, die von Bonifatius Leuten gegründet wurde. Die Abtei Fulda stand immer in Deutschland an erster Stelle. Ins Jahr 744 fällt ihre Gründung. 968 erhielt sie den Primat. 822 weihte Abt Eigil die Marienkirche, die 1854 eine Neugestaltung erfuhr und mit der jetzigen Bischofsresidenz, der früheren Probstei, verbunden ist. Weit nicht so alt als sie ist der Dom, den man im Anfang des 18. Jahrhunderts erbaute. Die 819 fertiggestellte älteste Kirche Fuldas ist bereits 937 einem Brande zum Opfer gefallen. Das größte Heiligtum Fuldas ist die Gruft des hl. Bonifatius, des Bekehrers der Deutschen, im Dom. Dort ruhen die Gebeine des großen Missionars, den die Friesen erschlugen, als er ihnen die neue Lehre brachte.

Kommentare 2