Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
452 16

Karl-Heinz Schmitz


Free Mitglied, Erkrath

Eine Rarität...

unter Raritäten ist dieser Pilz.
Im "Verbreitungsatlas der Großpilze Deutschlands (West)" sind nur vier Fundpunkte eingetragen.
Für die Eifel, wo wir das Glück hatten ihn zu finden, ist bisher noch kein Fund dokumentiert.
Der Hut ist teils mit einer dicken Schleimschicht überzogen, in der sich der Fotograf irgendwie spiegelt.
Es ist der Ziegelbraune Saftling, Hygrocybe perplexa.

coolpix 995, Blende: 10,4, Bel.-Zeit: 0,56 sek, Belichtungskorrektur: -1,3, das sind 4 von 6 möglichen Stufen, ISO 100, Stativ, Einstellschlitten, Aufhellfolie.
Aufnahmedatum: 1.11.04. 16:13 Uhr

Kommentare 16

  • HaagB 25. September 2014, 22:14

    Mehr als der Pilz fasziniert mich die schöne Spiegelung! :-)
    LG Bärbel
  • Claudia Rosenegg 4. September 2006, 19:48

    Ein echt tolles Bild.......... ich bewundere deine Pilzkenntnisse, beneidenswert. Liebe Grüße, Claudia
  • Hannelore Ehrich 5. November 2004, 20:25

    Rot und Grün macht immer Eindruck. Und wenn der Pilz so selten ist noch mehr. Auch die gegenüberstellung der filigranen Gräser mit dem dicken Pilz gefällt mir. Hannelore
  • Ewald Simon C. 5. November 2004, 0:00

    Was für ein Anblick - "neidvoll guck"
    Tolles Foto, ie Farben sind einfach fantastisch und
    wie sie glänzen, genial.
    VG
    Ewald Simon
  • Karl-Heinz Schmitz 4. November 2004, 8:27

    @Detlef, Udo
    coolpix 995, Blende: 10,4, Bel.-Zeit: 0,56 sek, Belichtungskorrektur: -1,3, das sind 4 von 6 möglichen Stufen, ISO 100, Stativ, Einstellschlitten, Aufhellfolie.
    Aufnahmedatum: 1.11.04. 16:13 Uhr
    @Regine,
    es gibt noch je einen Fundpunkt im Saarland, Baden-Württemberg, Hessen und einen an der Grenze von NRW zu Hessen.
    @Frank,
    auch der Ästige Stachelbart ist auf keinen Fall weit verbreitet, eher selten und zerstreut.
    Man braucht schon eine Portion Glück um ihn zu finden, bzw. kennt einen Standort dieses schönen Pilzes.
    Gruß
    Karl-Heinz
  • Jörg Ossenbühl 4. November 2004, 5:49

    Glückwunsch zum seltenen Fund.
    übers Bild ist ja schon genug gesagt worden!

    vg jörg
  • Pascal Vonlanthen 3. November 2004, 23:48

    immer wieder eine Freude wenn man etwas seltenes Dokumentieren kann! Tolles Photo und diesen wirst du bestimmt nicht mehr vergessen :-)

    cu

    Pascal
  • Frank Moser 3. November 2004, 21:55

    Tolle Farben - unglaublich intensiv. Sowas findest Du, aber billige Ästige Stachelbärte ... ! :-)
    Der Farbkontrast ist wirklich sehr reizvoll - und die Spiegelung auf dem schleimigen Hut ganz stark.
    Gefällt mir in jeder Beziehung. Für mich immer wieder schön: das dezente Licht - da kommen bei der 1a Schärfe selbst kleinste Details - auch in den "Schatten"!
    Gruß Frank.
  • Rient R. 3. November 2004, 21:52

    Gefällt mir sehr gut. Eine schöne, lebendige Aufnahme.

    Rientje
  • ReNa Xos 3. November 2004, 21:35

    der wäre mir bestimmt auch aufgefallen, wenn ich ihn gesehen hätte, wo sind denn die anderen Fundorte?
    wunderschöne Farben und einen tollen Glanz hast du eingefangen und der Pflanzenreichtum drumherum gefällt mir auch.
    Gruß Regine
  • Udo Arnscheidt 3. November 2004, 20:15

    Gelungenes Foto. Schön auch, wie die Lamellen durch die gelantinöse Schicht zu sehen sind.
    Die Ausleuchtung durch das diffuse Licht wirkt gut.
    Hellst du deine Motive mit einer Reflektionsfolie o.ä. auf oder handelt es sich um das natürliche mittlere Tageslicht?
    Gruß Udo
  • Jürgen Wagner 3. November 2004, 19:55

    kein Wunder, daß ich den bisher noch nicht gesehen habe...
    Grüße, Jürgen
  • Manfred Bartels 3. November 2004, 19:55

    Ich würde es nicht als Rarität erkennen, dazu fehlen mir eine Menge Kenntnisse. Ich kann mir aber gut vorstellen wie es ist soetwas zu entdecken und zu fotografieren.
    Garnicht auszudenken wenn die Aufnahme mißlungen wäre.
    Dir ist mal wieder eine gute Aufnahme gelungen.
    Meinen Glückwunsch zum seltenen Fund und zur guten Aufnahme.
    Gruß Manfred
  • Demostratos Faber 3. November 2004, 19:53

    Das ist eine überaus gelungene und wunderbar ausgeleuchtete Aufnahme, ganz abgesehen won der Rarität, die nur der Experte voll erfaßt!
    Grüße von Demostratos
  • JörgD. 3. November 2004, 19:07

    Hast die Rarität hervorragend fotografiert
    und dokumentiert!
    Grüße
    Ded