Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hans-Wolfgang Hawerkamp


Pro Mitglied, Düsseldorf

....eine Gruselgeschichte.....

es war während meines Urlaubs im Herbst 2004 auf der Insel Korfu; in einen kleinen Dorf im Norden der Insel kurz vor Mittag; bin aus dem Auto ausgestiegen und durch die kleinen Gassen zur Kirche, dem höchsten Punkt des Dorfes, aufgestiegen. Nebenan ein kleiner Friedhof, stellenweise sehr verwahrlost, von zwei Seiten von einer Mauer eingerahmt, auf der Westseite die Kirche, auf der Südseite ein Abhang mit Blick über die Insel. Alles menschenleer, totenstille, kein Windhauch geht. Ich komme an einer Grabstelle vorbei, diese mit Zierketten eingerahmt; die Kette auf der rechten Seite schwingt hin und her, die drei anderen völlig ruhig. Nanu denke ich, merkwürdig, wird wohl ein Tier, möglicherweise ein Vogel gewesen sein. Wende mich ab und beginne den restlichen Teil des Friedhofs nach eventuellen Fotomotiven abzusuchen. Nach ca. 10 Minuten komme ich wieder an der bewussten Grabstelle vorüber.......die rechte Kette schwingt wie wild hin und her....die drei anderen völlig ruhig.......nach einem gehetzten Blick in die Umgebung trete ich den Rückzug an.....und bin erst wieder erleichtert als ich in den Gassen unterhalb des Friedhofs auf die ersten Merkmale menschlichen Lebens treffe.

Kommentare 28

  • roswitha wesiak 17. Januar 2006, 12:03

    eigenartige geschichte! unerklärlich, und ein sehr gutes bild lg rosi
  • Nicole Zschucke 17. Januar 2006, 9:10

    Bibber !
    Ich schwör's Dir,hab grad Gänsehaut bekommen !!
    Diese kleinen,wunderhübschen Friedhöfe auf Korfu, mag ich sehr !
    Hab aber, statt schwingender Ketten, immer nur intensiven Kontakt mit Schlangen gehabt..:-),vermutlich liegen sie gerne dort in der Sonne,da es meistens sehr ruhig ist.
    Lieben Gruß,
    Nicole aus HH
  • Axel Schober 14. Januar 2006, 16:36

    Klingt schon unheimlich, das mit der Kette. Wer weiß schon was für Mächte und Kräfte unter uns weilen, von denen Niemand etwas ahnt ... auch die Naturwissenschaften können nicht alles erklären ...

    LG Axel
  • Die HofKatze 14. Januar 2006, 2:14

    krasse geschichte... und ganz schoen voll da auf dem friedhof...
  • Dirk Heidenfelder 13. Januar 2006, 23:42

    wer weiß, was es alles gibt, das wir noch gar nicht wissen...

    früher haben die menschen geglaubt, die erde sei eine scheibe; oder die sonne dreht sich um die erde; oder man könne eine autofahrt mit mehr als 30 km/h nicht überleben; oder im westen liegt indien.

    in 2000 jahren sind wir ebenfalls relikte aus einer lang zurück liegenden vergangenheit, und die menschen bewegen sich dann vielleicht auf ebenen oder mit mitteln, die wir heute noch nicht mal erahnen können - beam me up, scotty!

    am meisten ängstigt uns das unerwartete oder das nicht erklärbare. kann mir gut vorstellen, wie dir zumute war.

    gruß dirk
  • Ulli Pohl 13. Januar 2006, 22:08

    deine geschichte jagt einem die gänsehaut über den rücken!
    das bild finde ich auch etwas unruhig

    lg uli
  • Rainer Switala 13. Januar 2006, 18:23

    kann mir deine ratlosigkeit bei dieser geschichte gut vorstellen
    was es nicht alles gibt
    der friedhof wirkt wirlich etwas unheimlich trotz des sonnenlichtes
    alles verwirrend
    gruß rainer
  • Peter Smiarowski 12. Januar 2006, 23:01

    ich lach mich kapput, das du noch ein Bild gemacht hast da gehört doch nach mut zu.
    lg Peter
  • Birgit A. 12. Januar 2006, 22:02

    @Wolfgang,
    auf den Bericht nach Deinem nächsten Besuch bin ich gespannt
    :) b.
  • Hans-Wolfgang Hawerkamp 12. Januar 2006, 21:57

    @alle:
    normalerweise bin ich kein ängstlicher Mensch.....aber die Stimmung dort oben auf diesem Friedhof war so bedrückend dass ich mich in Verbindung mit dem Erlebnis der schwingenden Kette vollkommen habe emotional überrumpeln lassen. Wenn ich mal wieder auf Korfu bin werde ich diesen Friedhof nochmal besuchen.
    Gruss Wolfgang
  • Birgit A. 12. Januar 2006, 20:09

    kalte Schauer laufen mir hier rauf und runter. Eine interessante Geschichte, die nachdenklich macht. Wer wollte da auf sich aufmerksam machen? Was hat die Kette wirklich in Bewegung gebracht?
    :) b.
  • Birdies Landscapes 12. Januar 2006, 20:04

    unheimlich, ob mich die neugier gebremst haette glaube ich auch nicht. denn solchen altenfriedhoefe sind zwar interessant, aber auch unheimlich genug.
    klasse bild und story
    lg birdy
  • Günther Weber 12. Januar 2006, 19:43

    Das Bild kippt... nur schwer zu sagen, wohin :-)
    Das Geheimnis der Kette hätte mich aber nicht in Ruhe gelassen, die hätt ich mal eine Zeit lang beobachtet. Fährst Du wieder hin?
    LG, Günther
  • Mary Sch 12. Januar 2006, 16:07

    Eine Friedhofaufnahme, die man nicht alle Tage
    zu sehen bekommt. Die Story sehr gruselig.
    Manche Tote erscheinen mir richtig weggesperrt
    durch die weißen Gitter.
    LG Mary
  • Manfred-Dieter Kretschmer 12. Januar 2006, 12:36

    Klasse gemacht und schöne Geschichte dazu.
    Das Bild gefällt mir grade wegen den vielen Kreuzen und Schatten
    Schönen Gruß
    Manfred