Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Eine erste Auszeichnung...

Eine erste Auszeichnung...

748 19

Manfred Bartels


World Mitglied, Dörverden

Eine erste Auszeichnung...

Er hatte in Irkutsk in Sibirien die ewige Flamme bewacht.
Und er hatte es gut gemacht.
Im Beisein von Eltern und der ganzen Truppe wurde er von diesem Veteranen ausgezeichnet.
Sie haben lange miteinander geredet.
Leider habe ich kein Wort verstanden da ich die russische Sprache nicht spreche.
Hoffentlich hat er ihm gesagt dass es eigentlich keine Sieger gegeben hat.

Für die Ehre...
Für die Ehre...
Manfred Bartels

Eine Aufnahme meiner Sibirienreise vom Sommer.

Kommentare 19

  • Andreas-Hoffmann 2. Dezember 2006, 22:43

    gefällt mir auch . Hat Ausdruck
  • Viktor Hazilov 9. Februar 2006, 20:01

    gefällt mir
  • Manfred Bartels 29. Januar 2006, 16:31

    @Martina
    Ich hatte lange überlegt bevor ich dieses Bild hochgeladen habe.
    Schnell sind falsche Worte geschrieben.
    Und das hätte mir bei diesem Bild nicht gefallen.
    Vielleicht solltest Du noch wissen dass ich selbst 34 Jahre Soldat gewesen bin.
    Wenn sich die Zeiten nicht geändert hätten, dann hätte ich diesen Teil der Welt niemals bereisen dürfen.
    Dann hätten wir uns weiterhin gegenüber gestanden.
    Ich bin mit offenen Augen durch das Land gefahren, habe vieles gesehen und erlebt.
    Es war großartig und ich werde bestimmt wieder diese Region bereisen.
    Vieles liegt noch vor ihnen, vieles haben sie aber auch schon geschafft.
    Darauf können sie stolz sein.
    Es freut mich dass Dir die Aufnahme gefällt.
    Gruß Manfred
  • Martina Bie. 29. Januar 2006, 13:53

    hallo, manfred,
    ich lese gerade die anmerkungen zu deinem sehr emotionalen bild. und ich freue mich, dass es einige leute gibt, die diese geste der würdigung zu schätzen wissen.
    vielleicht erscheinen die vielen orden und ehrenzeichen an sowjetischen/russischen uniformen übertrieben und vielleicht erscheint auch übertrieben, dass man für bewachen einer flamme ausgezeichnet wird.
    aber zum einen sollte man die mentalität dieses volkes nicht vergessen bzw. sich erst einmal kundig machen über seine geschichte und kultur.
    sie haben nun einmal zwanzig millionen menschen im letzten krieg verloren. und die, die überlebt haben, haben es unter schweren bedingungen getan. und sie haben die kinder so erzogen, dass diese stolz sein sollen oder sind, ihr land zu behüten. das sind werte...
    manchmal denke ich zurück an zeiten, wo man für das, was man täglich tut und gut zu tun versucht, auch hin und wieder wenigstens mal lobende worte erhielt. sicher, hier, in diesem lande, ist es normalerweise pflicht, gut zu sein - aber braucht nicht jeder mensch mal eine motivation, eine anerkennung? geld allein motiviert nicht...
    im übrigen freue ich mich sehr, dass du eine reise gemacht hast, die heutzutage nicht unbedingt zu den rennern gehört. und dein fotobuch dazu ist große klasse!
    lg martina
  • Dieter Craasmann 4. Januar 2006, 8:53

    Spitzenmäßig im Ausdruck, auch wenn der
    junge Mann nur schräg von hinten erkennbar ist,
    man kann seine Mimik erahnen.
    Sehr einfühlsam hast Du die Szene festgehalten,
    das zeichnet Dich und Deine Aufnahme aus.
    Gruß Dieter
  • Joachim Kretschmer 29. Dezember 2005, 20:41

    . . . . Danke für die Erläuterung . . . das hast Du richtig gemacht . . . .
    Viele Grüße, Joachim . . .
  • Hans-Peter Hein 28. Dezember 2005, 22:11

    Und wenn man dann daran denkt, dass man nach dem Mauerfall am Brandenburger Tor und anderswo die Orden kiloweise für'n Appel und 'n Ei kaufen konnte...
    lg Hans-Peter
  • Ingo sechzig 28. Dezember 2005, 16:26

    Ich kann mich nur J. D. Ohrt anschließen,genau meine Meinung.Das Foto aber ist Klasse.
    Lg Ingo
  • Manfred Bartels 28. Dezember 2005, 13:49

    @Joachim.
    Das mit dem Sprachkurs lasse ich lieber.
    Das schaffe ich nicht mehr.
    Ist mir zu kompliziert.
    Mit Gesten und freundlichem Auftreten kommt man auch über die Runden.
    Ich habe dort sowieso mehr gesehen und erlebt als die sprachkundigen Mitglieder der Reisegruppe.
    Fotografen sehen eben anders.
    Ich war der Einzige unserer Gruppe der hier stehengeblieben ist und fotografiert hat. Die anderen sind weitergegangen.
    Er hat mich gesehen und war sichtlich geehrt dass ich ihn fotografiert habe und nicht diesen jungen Schüler.
    Gruß Manfred
  • Joachim Kretschmer 28. Dezember 2005, 13:36

    . . . also dann, auf zum Sprachkurs, ehe Du nochmals dort hin fährst . . . das zahlt sich bestimmt aus . . .
    Übrigens, irgendwie muß ich Jörg-D. Recht geben. Keiner von uns weiß, was wahre Kriegs-Schrecken bedeuten, er hat so etwas überlebt . . . . auch die Zeit, die danach folgte . . .
    Ich finde das Foto ausgesprochen gut, auch er würde sich über diese Abbildung freuen . . . VG, Joachim.
  • JörgD. 28. Dezember 2005, 12:41

    Man sollte sich über das an sich
    bedeutungslose Blech nicht mokieren.
    Der Mann kämpfte mehr oder weniger
    unfreiwillig unter für uns unvorstellbaren
    Bedingungen in einem Krieg, der sein Volk
    unter allen beteiligten die meisten Menschen
    gekostet hat. Er kann schon stolz sein, diesen
    Angriff überlebt zu haben. Dafür und das Leiden
    verkürzt zu haben werden wohl für ihn seine Orden stehen. Viel mehr Dank als das hat er eh nicht bekommen...
  • Viktoria Shorite 28. Dezember 2005, 12:05

    STARK! Gefaellt mir sehr!!!
    GL:G aus Moskau :)
  • Conny Wermke 28. Dezember 2005, 9:59

    Also ab zum Russisch Kurs..
    Auch ich sehe diesen Ordengeschmückten Mann eher skeptisch an. Wozu braucht man (n) so etwas. Was will er demonstrieren damit?
    Wobei Du die Situation und auch die Mimik gelungen eingefangen hast.

    LG Conny
  • Malou Vogt 28. Dezember 2005, 9:55

    Huch, so viele auszeichnungen! Hoffe für den jüngeren, dass er auch noch andere lebensziele hat. "ansichtssache"
    Das foto ist sehr gelungen! Der gesichtsausduck übersetzt doch alles auf deutsch !
    Lg malou
  • Manfred Bartels 28. Dezember 2005, 7:20

    @Katrin
    Ich konnte vollkommen unbehelligt überall fotografieren.
    Russland ist ein freies Land geworden.
    Schade dass ich mich nicht so richtig verständigen kann.
    Gruß Manfred