Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dieter Jüngling


World Mitglied, Eisenhüttenstadt

Eine Brücke...

...die nicht mehr verbindet.

1945 wurde diese Brücke über die Oder zwischen "Fürstenberg Oder"
(heute Ortsteil von Eisenhüttenstadt) und dem polnischen "Klopot" von den Nazis gesprengt.
Sie wurde leider nie wieder aufgebaut.
Um auf die polnische Seite zu gelangen muss man einen Umweg von je 80 Kilometern, über Frankfurt Oder, oder Guben, Krossen, in Kauf nehmen.
Mit Brücke, wären es gerade 2 Kilometer. Dieser Brückenrest steht auf der polnischen Seite.

Kommentare 20

  • D.J.B. 10. November 2013, 17:34

    Interessante Doku-Aufnahme.
    VG Dieter
  • Lutz68 1. November 2013, 9:08

    Sehr schön präsentiert in kräftigen Farben . Mich interessieren solche Orte sehr . Dieter , bitte zeige weitere geschichtlich interessante Fotos . Obwohl ich weiß , daß Du die meiste Zeit am Gleis auf Lokomotiven wartest .
  • Andreas Pe 30. Oktober 2013, 19:41

    In den letzten jahren wurden doch einige gekappte Verbindungen wieder hergestellt. Sogar das Gleis zwischen Dolni Poustevna und Sebnitz liegt nach jahrelangem Gezerre wieder. Vielleicht ist auch dieser Brücke noch irgendwann eine Zukunft beschieden.
    VG Andreas
  • Ralf Fickenscher (2) 30. Oktober 2013, 18:40

    Herrlich und vieleicht würd ja in den nächsten Jahren wieder was aufgebaut.

    Vg.Ralf
  • Heinz Hülsmann 30. Oktober 2013, 17:00


    Gute Dokumentation der Geschichte, sehr gut dargestellt!

    VG Heinz
  • Gerhard Huck 30. Oktober 2013, 12:58

    Dein Bild - ein Gemälde!
    Viele Grüße
    Gerhard
  • Jan-Henrik Sellin 30. Oktober 2013, 8:54

    Da fällt mir spontan "Sur le pont d’Avignon" ein … die wurde aber natürlich nicht gesprengt ;-)
    VG, Jan
  • Dieter Weise 30. Oktober 2013, 8:45

    Entlang der Neiße und Oder gibt es noch viele solche Brückenreste, sehr gut im Licht dargestellt

    VG Dieter
  • keims-ukas 30. Oktober 2013, 6:21

    Eine gelungene Doku-Aufnahme mit ernsten geschichtlichen Hintergrund.
    Gekonnt aus guter Perspektive, top in der BQ.
    Geschichtsunterricht in schönen Bildern, ein mahnendes Motiv gut in Szene gesetzt.
    LG, Uwe!
  • Dieter Jüngling 29. Oktober 2013, 22:48

    @pixwolf, das war einfach nur eine Straßenbrücke zwischen damals recht kleinen Orten.
    Aber es gab hier bedeutenden Verkehr über die Oder.
    Der Fluss war für die Binnenschifffahrt von großer Bedeutung.
    Fürstenberg, hatte schon immer einer Werft und einen großen Hafen.
    Auch die Fischerei spielte, im damals sauberen Fluss, eine große Rolle.
    Gruß D. J.
  • makna 29. Oktober 2013, 22:44

    Ein herrliches Motiv, melancholisch stimmend !
    Aus dem Kreis Crossen (schrieb man mit "C")
    stammt meine mütterliche Linie ... ;-)
    BG Manfred
  • Bernd-Peter Köhler 29. Oktober 2013, 22:41

    Tolles Foto!
    Munter bleiben, BP
  • Ilona aus DD 29. Oktober 2013, 22:41

    Sehr gut hast du sie fotografiert, die BQ und die Farben sind einfach nur toll.
    LG Ilona
  • markus.barth 29. Oktober 2013, 22:03

    Ja, der Wahnsinn hatte Methode.
    Stark dokumentiert.
  • Hartmut Sabathy 29. Oktober 2013, 20:35

    das ist ja eine top Info . .und das interessiert niemanden diese Brücke wieder aufzubauen? . ist eine Verbindung zwischen zwei EU Ländern wieder herzustellen? .. grüße Hartmut
  • Bebbo68 29. Oktober 2013, 20:09

    Schönes Bild mit klasse Erklärung.
    Dank dafür.
    Gruß Bebbo
  • BR 45 29. Oktober 2013, 19:57

    Klasse Foto-Doku mit Topinfos dazu.
    So wie der letzte Brückenbogen aussieht scheint er ziemlich baufällig zu sein. Nich das der noch jemand auf den Kopf fällt.
    Grüsse andy
  • Rm Fotografie 29. Oktober 2013, 19:49

    dieter...das foto gefällt mir so was von gut
    das motiv ist der hit !!!!!

    liebe grüße
    ruthmarie

    danke dir für deine info dazu
  • Thomas Jüngling 29. Oktober 2013, 19:49

    Die Reste der Brückenpfeiler auf deutscher Seite waren immer einer meiner Lieblingsorte. Ich hab' da gern am Ufer gesessen und einfach dem Fluss gelauscht, die Landschaft beobachtet. Schön, dass du die Brücke mal wieder zeigst.

    Gruß Thomas
  • Laufmann-ml194 29. Oktober 2013, 19:42

    Verbrannte Erde, darauf geht die Sprengung 1945 zurück
    ein Mahnmal
    vfg Markus ml194

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Klicks 542
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 III
Blende 13
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 18.0 mm
ISO 400