Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

A. Seidel


World Mitglied, Römerberg

Eine aussterbende Art

Die E-Lok 140 wurde für den Güterzugbetrieb als Nachfolger für die Baureihen E94/E44 beschafft. Die ab dem Jahr 1968 als Baureihe 140 geführten Loks sind technisch gesehen eine 110.1 ohne elektrische Bremse, haben aber eine geänderter Übersetzung des Getriebes. Mit 879 Exemplaren ist die Br 140 die meistgebaute Einheitsloks der DB. Ihre zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt im mittelschweren Güterzugdienst 100 km/h, diese wurde im Juni 1969 jedoch auf 110 km/h erhöht, um die Züge zu beschleunigen und die Loks auch besser im Personen-Berufsverkehr einsetzen zu können

Kommentare 2

  • A. Seidel 11. März 2013, 19:08

    Danke Thomas. Ja, das ist durch die Plexiglasscheibe fotografiert und auch schon etwas älter.
    Gruß Andreas
  • Thomas Reitzel 11. März 2013, 18:42

    Was ist passiert, daß das Bild diese Schlieren aufweist?
    Hast Du durch das Schutzgitter fotografiert, das mehr als mannshoch ist, oder stammt das Bild aus analogen Zeiten und es ist beim Scannen etwas danebengegangen?
    Auf jeden Fall ist die Einfahrt in den Neustadter Bahnhof schon sehenswert, aber jeder, der das Bild haben will, sollte eine leere Getränkekiste oder eine Stehleiter mitbringen, dies nur als Rat für zukünftige Bilder.

    VG, Tom