Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gerlind Arnold


Pro Mitglied, Köln

Einäscherung auf Bali

Das wichtigste Ereignis im Zeremonienzyklus des menschlichen Daseins ist das Fest der Einäscherung eines Toten.
Damit stellen die Hinterbliebenen sicher, dass die Seele des Verstorbenen von der körperlichen Hülle befreit in den Himmel aufsteigen kann.
Nach der Verbrennung wird die weiße Knochenasche aus der übrigen Asche herausgelesen und zu einem späteren Zeitpunkt in einer feierlichen Prozession zum Meer oder zu einem Fluß gebracht und dort den Wellen überlassen.
Die Seele des Toten ist nun endgültig frei.
scan vom Negativ

Kommentare 9

  • Roland Schiefer 4. August 2006, 21:48

    Würdig und interessant fotografiert.
    lG Roland
  • Brigitte Dunkel 2. August 2006, 11:59

    Eine sehr interessante Docu. Es war bestimmt ein besonderes Erlebnis für Dich, dort dabei gewesen zu sein.
    LG Brigitte
  • Anke Gaedicke 1. August 2006, 19:21

    ich wiederhol nicht gerne ich schließe mich rüdiger an ....
    anke
  • Ralf Lange. 31. Juli 2006, 20:44

    Eindrucksvolles Foto. Habe eine solche Zeromie auf Bali auch erlebt. Daran war das ganze Dorf beteiligt. Und alle in festlicher Kleidung. Sehr eindrucksvoll. Und auch sehr kostspielig für die Familie des Toten. Aber so sind die Sitten eben...

    VG, Ralf.
  • Bettina S. 31. Juli 2006, 19:56

    wouw das ist ja ne wilde scene... gratuliere zu dem foto. das bekommen die meisten nie zu sehen...
    lg bettina
  • Gerhard Bonse 31. Juli 2006, 19:05

    Ein tolles Erlebnis und eine aufregende Geschichte dazu, zu der man Dir nur gratulieren kann. Zusätzlich noch das feine Souvenir in Form eines guten Fotos. Prima. Liebe Grüße Gerd
  • Rüdiger Kautz 31. Juli 2006, 18:43

    Gerlind, es war sicherlich ein sehr ergreifendes Erlebnis - gut dokumentiert mit Bild + Text.
    Gruß Ruediger
  • Gerlind Arnold 31. Juli 2006, 18:33

    @ Olaf
    Grundsätzlich sind Balinesen sehr tolerant.
    In diesem spez. Fall wurde ich von einem Balinesen zu dieser Zeremonie eingeladen.Er brachte mich aber zuerst zu seiner Mutter und Schwester und die Beiden haben mich vorschriftsmässig eingekleidet, mit Sarong und Tempelschal um die Taille. Die gleiche Bekleidungsvorschrift gilt auch für Männer.
    Er gab mir auch die Erlaubnis zu fotografieren, aber man sollte sich natürlich möglichst unauffällig verhalten und der Situation angemessen.
    Gruß Gerlind
  • Olaf Rocksien 31. Juli 2006, 17:56

    ein guter, fließender und fundierter Kommentar zu einem atmosphärisch dichten Bild.
    Trifft das fotografische Begleiten eines solch intimen Momentes in Bali auf Toleranz?
    O.